Zeugenaufruf Garbsen: Zwei Brandstiftungen, ua Gartenlaube

Am Freitag, 26.04.2024, gegen 00:40 Uhr ist im Garbsener Ortsteil „Auf der Horst“ eine Gartenlaube aus bislang ungeklärter Ursache vollständig niedergebrannt. In der Nacht hatten Unbekannte versucht, einen Müllcontainer und eine Wertstoffinsel in Brand zu setzen. Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang nicht aus und bittet um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung.

In der Nacht zu Freitag wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zum Jupiterhof im Ortsteil „Auf der Horst“ gerufen, wo eine Gartenlaube in Vollbrand stand. Die Holzkonstruktion brannte vollständig nieder. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.000 Euro.

Gegen 03:25 Uhr mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Garbsen zum Brand eines Müllcontainers in der Straße „Sperberhorst“ ausrücken. Das Feuer wurde gelöscht. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei auf circa 500 Euro.

Etwa 20 Minuten später bemerkte eine Polizeistreife, dass auf einer Wertstoffinsel in der Straße „Im Kleegrund“ ein Feuer gelegt worden war. Die eingesetzten Beamten löschten den Brand mit einem Feuerlöscher. Durch das Feuer entstand kein Sachschaden.

Die Brandermittler können aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe einen Tatzusammenhang nicht ausschließen. Täterhinweise liegen der Polizei derzeit nicht vor.

Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.  /nash,ram