Buchvorstellungen im LeineBlick:

Henning Pawel: Miriam - Sternenkind
Deutschlandfunk und FOCUS zählen 'Miriam - Sternenkind' zu den sieben Besten

Henning Pawel: Zwei Romeos für Julia




Henning Pawel:
Miriam - Sternenkind
- von Gilda Siebert -
Garbsen, 25.5.05 Wie stark ist der Mensch? Die Antwort erübrigt sich, nachdem man all die Wege Miriams durch Krieg und Nachkriegszeit bis in die Gegenwart auf der Suche nach ihrem verlorenen Kind mitgewandert ist....
Vor dem Hintergrund des großen Lebens der alten Miriam, in welches David auf geheimnisvolle Weise verwoben ist, finden Almut und David zu sich selbst und einen Weg für die eigene Zukunft... (aus dem Klappentext) 
 
 

Lieber Henning!

In den letzten Tagen habe ich meine freien Minuten damit verbracht, "Miriam Sternenkind" zu lesen. Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass mich dieses Buch nicht mehr so schnell loslassen würde.
Ähnlich wie Almut und David habe ich die Erzählungen von Miriam aufgesogen. Ich war von ihrem Schicksal und dem ihres Sohnes ergriffen und wollte die Hintergründe erfahren, die auch Charles Verhalten seinem Sohn gegenüber erklären konnten. ...
Das Buch hat mich begeistert. Es ist sehr dicht und persönlich geschrieben. Durch das lebendige Erzählen scheint mir die Familie Reiszmann bereits zu Beginn der Lektüre vertraut. Auch wenn einen das Werk viel traurige Momente durchleben lässt, bin ich froh darüber, es gelesen zu haben. Danke!

Ganz herzliche Grüße auch an ...

Gilda

 

Henning Pawel im Juni auf Platz vier:
Deutschlandfunk und FOCUS zählen 'Miriam - Sternenkind' zu den sieben Besten

Garbsen, 8.6.05 - Wer ihn kennt, den wundert's nicht und trotzdem darf man gratulieren: Wieder einmal gehört ein Buch von Henning Pawel zu den 'besten 7 Büchern für junge Leser' des Monats. Die Liste wird ermittelt von 26 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Auftrag von DeutschlandRadio / Deutschlandfunk Köln.

"Die Liebe zwischen Almut, einer jungen Krankenschwester, und dem  17-jährigen David droht zu zerbrechen. Zu unterschiedlich ist ihr Umgang  mit einer Patientin, deren Leben durch die Schrecken des Zweiten Weltkriegs geprägt ist. Doch am Ende siegt die Gemeinsamkeit.", so zu lesen bei FOCUS unter http://focus-magazin-verlag.de
 

----------------------------------------------
Henning Pawel: Miriam - Sternenkind
Oschersleben 2005 (dr. ziethen verlag)
ISBN 3-938380-10-1
292 Seiten, 15,30 €
----------------------------------------------

dr. ziethen verlag
39387 Oschersleben
Friedrichstraße 15a
Tel. 03949-4396 
Fax 03949-500100

info@dr-ziethen-verlag.de
nach oben


Henning Pawel:
Zwei Romeos für Julia
- von Dr. Astrid van Nahl  -

Aus Freundschaft zu der temperamentvollen Sophia beteiligt sich die 17 jährige Schülerin Esther an einem Casting  des Theaters ihrer Stadt. Sie wird angenommen und spielt auf Grund ihres Talents schon bald alle Mitakteure einschließlich der Regisseurin Margret an die Wand. Und da es sich um ein richtiges Theater handelt gibt es auch schon bald saftige Intrigen, Irrungen und Wirrungen, denen Esther erst einmal nicht gewachsen scheint. Sie verliebt sich in den jungen und brillanten belgischen Regisseur Philippe, lässt sich aber von einem Schauspieler verführen, der in festen Händen ist. Sie wird nun erst einmal auch ihre Rolle wieder los, die Herzensfreundin Sophia gleich mit und hat am Ende doch alles, was ihr Herz begehrt. …

Ein neuer Roman von Henning Pawel, der wieder einmal die Vielseitigkeit dieses Autors unter Beweis stellt. Nach Funk und Fernsehproduktionen nach Prosa für Erwachsene sowie einer Reihe von Kinderbüchern ist “Zwei Romeos für Julia” nun ein perfekt auf die Bedürfnisse und die Gefühlswelt der 13- bis 17-Jährigen abgestimmter Roman, der in jeder Hinsicht überzeugt. 

In den Mittelpunkt stellt Pawel ein junges Mädchen, das sich schnell als talentierte Schauspielerin erweist. Über ihre turbulenten Erlebnissen in der Welt des Theaters berichtet sie in Ich-Form und erlaubt dem Leser so einen unmittelbaren intimen Einblick in ihre Gedanken und Emotionen. Dabei entsteht das in sich geschlossene Bild eines jungen Mädchens auf dem Weg zur jungen Frau.

Eine gewisse (sehr erfreuliche) Frivolität zeichnet den Roman über weite Strecken aus; der Autor geht erfrischend unbekümmert, manchmal freizügig (ohne jemals auch nur annähernd pornografisch zu sein) mit dem Thema Sex und Liebe um und trifft damit mitten in das Lebensgefühl seiner Leserinnen. Tiefgehende Gedanken Esthers über die Liebe und das Leben, über ihre Hoffnungen und Ängste, verbindet Pawel vielfach mit einer Situationskomik, die den Leser laut lachen lässt (etwa die Geschichte mit dem Abdruck des Bügeleisens auf dem Po des ungebetenen Liebhabers). Dadurch macht er nicht etwa die Tiefe der Gefühle und Gedanken seiner Hauptperson lächerlich, sondern motiviert viel eher den Leser zum Weiterlesen, vermeidet dessen Überfrachtung mit Problemen, befreit ihn von der Last des allzu tiefen Mitgefühls. Lachen als befreiendes Moment, ein Augenzwinkern bei allem Ernst; Mitleiden, aber nicht zu tief - die ironisch- kritische Distanz Pawels wird überall sichtbar und ermöglicht dem Leser den Rückzug.
Ein sehr empfehlenswerter Roman, zugeschnitten auf eine Altergruppe, für die intelligente, anspruchsvolle und dennoch höchst unterhaltsame Literatur Mangelware ist. 

Pawel, Henning: 
Zwei Romeos für Julia
ab 13 J.
- THIENEMANN VERLAG 2004 -
ISBN: 3-522-17620-0
236 S. 21,5 cm. Kartoniert. 390gr.
12.00 EUR - 21.90 sFr
Dies ist eine Archivseite des LeineBlicks