Sonntag, 24. Dezember 2017, 07:30 Uhr

Discounter bleiben Heiligabend dicht

Heiligabend fällt dieses Jahr auf einen Sonntag, wegen einer Sonderregelung dürften Geschäfte dann äffnen. Nach Aldi hat aber auch Lidl angekündigt, auf diese Mäglichkeit zu verzichten. Die Mehrheit der Deutschen findet das richtig.

Die Discounterkette Lidl will ebenso wie Konkurrent Aldi ihre Filialen dieses Jahr nicht an Heiligabend äffnen. Man habe sich dagegen entschieden, eine im Gesetz festgelegte Sonderregelung für den Sonntag des 24. Dezember in Anspruch zu nehmen, teilte das Unternehmen in Neckarsulm mit.
Die Mitarbeiter sollten eine entspannte Zeit im Kreise ihrer Liebsten verbringen dürfen, sagte Lidl-Deutschlandchef Marin Dokozic. Mit einer ähnlichen Begründung hatten Aldi Nord und Süd bereits Ende Oktober angekündigt, ihre Filialen nicht äffnen zu wollen.

Auch die Märkte der Kette Norma verzichten laut einem Bericht der "Leipziger Volkszeitung" auf eine ?ffnung. Die Mitarbeiter von Kaufland, wie Lidl ein Unternehmen der Schwarz-Gruppe, und Penny müssen ebenfalls nicht arbeiten.

Bei Rewe und Edeka kännte es unter Umständen anders sein: Selbstständig geführte Filialen entscheiden selbst über den Betrieb an Heiligabend.