Staatsanwaltschaft und Polizei Hannover melden:

Ermittlungen nach Auseinandersetzung an der Limmerstraße wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen

Hannover, 10.10.2018 - Am Montagnachmittag (08.10.2018) kam es an der Limmerstraße im Stadtteil Linden-Nord zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 28 Jahre alten Mann sowie einem 40-jährigen Fußgänger. Vorausgegangen war dabei ein Konflikt zwischen den beiden, da der 28-jährige Fahrradfahrer offenbar dem die Straße überquerenden Fußgänger ausweichen musste. Im weiteren Verlauf schlug der Zweiradfahrer mehrfach auf den Mann ein und fügte ihm lebensgefährliche Verletzungen zu. Der Zustand des 40-Jährigen ist weiterhin kritisch (wir haben berichtet).

Aufgrund weitergehender Untersuchungen ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei nun gegen den 28 Jahre alten Hannoveraner wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Beamte nahmen den Tatverdächtigen Mittwochvormittag an seiner Wohnanschrift im Stadtteil Linden-Nord fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover wurde er heute einem Richter vorgeführt - dieser erließ Haftbefehl. /now, st