Zeugenaufruf B6, Frielingen

Zwei lebensgefährlich Verletzte und ein Schwerverletzter nach Unfall

Garbsen, 07.10.2018 - Am Samstagnachmittag, 06.10.2018, gegen 16:55 Uhr, ist ein 69-jähriger Autofahrer mit seinem Audi S8 auf der B6 mit einem Porsche 911 kollidiert. Beide Fahrzeuge sind anschließend gegen Bäume gestoßen und alle drei Insassen haben schwerste Verletzungen davon getragen.

Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der Senior auf der B6 aus Neustadt kommend in Richtung Hannover unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Frielingen kam es offenbar beim Überholen des in gleiche Richtung fahrenden Porsche einer 55-Jährigen und deren 74 Jahre alten Beifahrers zu einer Kollision.

Der 911 wurde daraufhin nach rechts von der Fahrbahn geschleudert, prallte gegen zwei Bäume und rutschte anschließend nach links über den Ausfahrtstreifen in einen Grünstreifen.

Der Audi geriet kurz hinter der Ausfahrt nach rechts von der Straße, fuhr noch gut 150 Meter durch das angrenzende Waldstück, wobei sich das Auto überschlug bevor es mit dem Dach voran an einen Baum prallte. Der 69-Jährige wurde aus seinem S8 geschleudert und kam mit schweren Verletzungen vor dem Wagen zum Liegen.

Die Porsche-Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden. Sie und ihr Beifahrer erlitten lebensgefährliche Verletzungen.

Bei der medizinischen Erstversorgung wurden neben Rettungswagen auch zwei Hubschrauber mit Notärzten eingesetzt, ehe die drei Beteiligten in Krankenhäuser gebracht werden konnten.

Die B6 musste während der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis etwa 23:00 Uhr in Richtung Hannover voll gesperrt werden - es kam zu Verkehrsbehinderungen. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf 90.000 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zum Fahrverhalten des Audi-Fahrers geben können. Sie werden gebeten, unter der Rufnummer 0511 109-1888 Kontakt zum Verkehrsunfalldienst Hannover aufzunehmen. /pu