Polizei sucht weiteres Opfer:

Autofahrer attackiert mehrere Radler in der Innenstadt

Hannover, 05.09.2018 - Gestern, am Dienstagnachmittag, 04.09.2018, hat ein 42-Jähriger mit seinem Pkw an der Prinzenstraße (Hannover-Mitte) die Vorfahrt von zwei Fahrradfahrern genommen und anschließend die beiden sowie drei weitere Passanten angegriffen. In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler eine derzeit unbekannte Radfahrerin, die ebenfalls attackiert worden ist.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war eine 49-jährige Fahrradfahrerin mit ihrem Begleiter (53 Jahre alt) gegen 16:15 Uhr auf einem Radweg entlang der Prinzenstraße in Richtung Aegidientorplatz unterwegs. An der Einmündung zur Straße Georgsplatz missachtete der 42-Jährige mit seinem VW Touran die Vorfahrt der beiden Radler, sodass diese bremsen mussten. Um einen Sturz zu verhindern, stützte sich der 53-Jährige kurz an der Heckscheibe des Fahrzeugs ab. Anschließend setzten die Radler ihre Fahrt fort und wurden dabei nach wenigen hundert Metern erneut von dem Pkw-Fahrer ausgebremst. Hierzu fuhr dieser mit seinem Fahrzeug auf den Radweg. Im weiteren Verlauf stieg der 42-Jährige aus dem VW aus und schlug und trat auf die Personen ein, die dadurch von ihren Rädern stürzten. Auch zwei zu Hilfe eilende Fahrradfahrer (57 und 64 Jahre alt) sowie eine derzeit unbekannte Frau wurden von dem Mann angegriffen und mit Schlägen und Tritten traktiert.

Zwischenzeitlich alarmierte Beamte konnten den aggressiven Autofahrer vorläufig festnehmen und wurden dabei von ihm beleidigt und bedroht. Zwei Rettungswagen brachten die 49-jährige Radlerin und ihren Begleiter mit leichten Verletzungen in eine Klinik.

Nun ermittelt die Polizei gegen den Autofahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie Beleidigung. Zusätzlich beschlagnahmten die Beamten seinen Führerschein und ein Arzt entnahm auf einer Wache eine Blutprobe. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover soll der 42-Jährige heute einem Haftrichter vorgeführt werden.

Aktuell suchen die Ermittler nach der derzeit unbekannten Fahrradfahrerin, die ebenfalls von dem Mann angegriffen worden war und im Anschluss davon fuhr. Sie wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-2820 bei der Polizeiinspektion Mitte zu melden. /now,schie