Aktionstag in Garbsen:

E-Bikes standen im Mittelpunkt

Werner Meyer vom ADFC Garbsen-Seelze, Tim Helke von Fahrrad Meinhold, der Kontaktbeamte Guido Parbs, Garbsens Seniorenbeauftragte Heike Müller-Schulz, Hans-Joachim Elsner von der Polizeiinspektion Garbsen und Ronald Brandt vom ADFC der Region.

Garbsen, 26.08.2018 - Der E-Bike-Aktionstag auf dem Garbsener Rathausplatz ist auf positive Resonanz gestoßen. „Überwiegend interessierten sich Radfahrer jenseits der 50 für diesen Trend“, weiß Garbsens Seniorenbeauftragte Heike Müller-Schulz, die den Tag gemeinsam mit der Polizei, dem ADFC Garbsen-Seelze und Fahrrad Meinhold organisiert hat.

Das Motto in diesem Jahr lautete „Mehr Mobilität, weniger Kraftaufwand“. Wie immer bestand Gelegenheit, Fahrräder mit Elektroantrieb zu testen und Fragen zu stellen. Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Garbsen bot an, Fahrräder codieren und damit vor Diebstahl schützen zu lassen.

Neben der älteren Generation, die es genießt, trotz eingeschränkter Muskelkraft mobil zu bleiben, nutzen auch jüngere Arbeitsnehmer E-Bikes. Mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren ohne ins Schwitzen zu kommen, habe auch organisatorische Vorteile, berichtet Werner Meyer vom ADFC.

Auch Informationen über das Lastenfahrrad Hannah, das für Fahrten im Stadtgebiet entleihbar ist, waren beim Aktionstag erhältlich. Das Pedelec, das über die Internetseite www.hannah-lastenrad.de gebucht werden kann, ist in Garbsen zunehmend gefragt.