Polizeieinsatz auf der Lister Meile

Was wird aus den Hunden während meiner Haftstrafe? - Suizid angedroht

Hannover, 21.05.2018 - Spezialeinsatzkräfte haben am Pfingstmontag, 21.05.2018, einen 48-Jährigen, der im Zuge der Vollstreckung eines Haftbefehls gegen sich selbst ein Messer gerichtet hat, unbeschadet überwältigen können.

Am heutigen Nachmittag war die Polizei zunächst zu Streitigkeiten in die Lister Meile gerufen worden. Bei den anschließenden Personalienüberprüfungen stellte sich heraus, dass für den 48-Jährigen ein Haftbefehl zur Vollstreckung einer Freiheitsstrafe vorliegt. Im Zuge der weiteren polizeilichen Maßnahmen, bei der die Unterbringung seiner beiden Hunde in den Fokus rückte, zückte der Mann plötzlich ein Messer und drohte damit, sich umzubringen.
Nachdem letztlich keine Einigung mit dem 48-Jährigen erzielt werden konnte, wurden in letzter Konsequenz Spezialeinsatzkräfte hinzugezogen, die den Mann gegen 18:00 Uhr unverletzt überwältigten.
Die Lister Meile war im Bereich der Sedanstraße während des Einsatzes knapp drei Stunden für Passanten gesperrt. /st