Segelclub Garbsen e. V.

Postboje verspätet sich

Garbsen/Steinhude, 01.05.2018 - "Der Starkwind zusammen mit den stürmischen Böen hindert uns am Ausbringen der Postboje auf dem Steinhuder Meer. Die Wellen schlagen über die Steganlage. Auf dem Vereinssteg sichern zusätzlich gespannte Hilfsleinen die schaukelnden Segelboote."
So erläutere der 1. Vorsitzende vom Segelclub Garbsen e.V. - Christoph Hille - den Gästen und Vereinsmitgliedern die Lage.


Das Sturmtief Burglind sorgte so nach 54 Jahren für einen veränderten Ablauf der Traditionsveranstaltung am Steinhuder Meer.
Statt gemeinsam den Saisonstart auf dem Wasser zu feiern und mit den Gästen eine Fahrt mit dem Auswanderer zum Ankerplatz der Postboje - dem einzigen schwimmenden Briefkasten - zu unternehmen, fielen diese Programmteile aus.

So blieb es bei einer Trockenveranstaltung an Land mit gemütlichen Beisammensein auf dem Clubgelände am Nordufer.


In einigen Tagen wird die Postboje auf die vorgesehenen Koordinaten gesetzt.
"Die Windvorhersagen für die nächsten Tage sind deutlich freundlicher", so Pressewart Martin Bytomski zuversichtlich.