Sahlkamp

Verdaechtige, die einen Pizzaboten ausgeraubt haben sollen, wurden ermittelt!

Hannover, 20.03.2018 - Die Kripo hat sechs mutmaßliche Räuber ermittelt, die im Verdacht stehen, am 02.01.2018 im hannoverschen Stadtteil Sahlkamp gemeinschaftlich einen 43 Jahre alten Pizzaboten überfallen zu haben.

Wie bereits im Januar berichtet hatte die Gruppe den 43-Jährigen gegen 20:15 Uhr beim Ausliefern einer Pizzabestellung vor einem Wohnhaus an der Straße Hägewiesen angegriffen und mit Schlägen traktiert. Anschließend flüchteten die Räuber mit der Liefertasche sowie dem Handy des bei dem Überfall leicht verletzten Opfers in unbekannte Richtung.
Umfangreiche Ermittlungen des Zentralen Kriminaldienstes brachten die Fahnder auf die Spur der insgesamt sechs Tatverdächtigen. Ein 16-Jähriger, zwei 17-Jährige, zwei Heranwachsende (21 und 31 Jahre alt) sowie eine 29-Jährige. Heute in den frühen Morgenstunden durchsuchten Beamte die Wohnungen der Personen in den Stadtteilen Bothfeld, Sahlkamp, Mitte und Hainholz. Dort trafen sie fünf mutmaßliche Räuber an und stellten unter anderem diverse Mobiltelefone sicher - die Auswertung dauert gegenwärtig an.
Zusätzlich wurde bei einem 16-jährigen Verdächtigen eine geringe Menge Drogen beschlagnahmt und gegen ihn ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden alle Personen entlassen. /now,st