Ludwig-Windthorst-Schule Hannover:

Sich regen bringt Segen - hier 3600 Euro

Hannover, 15.01.2018 - Zu unterschiedliches Aktionen und Anlässen waren die Schüler und Schülerinnen der Ludwig-Windthorst-Schule vor und nach den Weihnachtsferien unterwegs und tätig frei nach dem Motto "Sich regen bringt Segen". So konnten am Ende der unterschiedlichen Aktionen knapp 3600 Euro an die unterschiedlichen Akteure und Institutionen überwiesen werden.
In den ersten Tagen des Schulbeginns waren die Sternsinger unterwegs: Sie besuchten unterschiedliche Klassen der Schule, die Franz-Mersi-Schule in der Nachbarschaft und das Margot-Engelke-Zentrum in der Südstadt Das Auszählen der Spenden ergab eine Summe von 428, 63 Euro. Das Motto der Sternsinger lautet in diesem Jahr: " Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit". Die ersten Planungen für die Fastenaktion 2018 für Misereor laufen in der Schule - auch hier ist Indien das Partnerland unter dem Leitwort "Heute schon die Welt verändert?"

An Misereor wurde ein Summe von 1800 Euro überwiesen, die sich zusammensetzt aus eine Teil der Erlöses des Martinsmarktes, den Kollekten der Gottesdienste vor Weihnachten, dem Erlös der Brötchen-Solidaraktion an jedem Freitag in der Schule und der Kollekte der Weihnachtsmusik. Die Partnerschule in Loma Alta in Bolivien erhielt eine Summe 1120 Euro, die sich vor allem aus der Erlös der Kollekte während der Weihnachtsmusik im Dezember zusammensetzt. Ein Betrag von 250 Euro aus dem Erlös der Brötchen-Solidaraktion kam dem Caritas-Wohnheim für Aussiedler und Flüchtlinge in der Rumannstraße in der Südstadt zugute. Insgesamt ergibt das eine Summe von 3599, 67 Euro, die sich durch aus dem Erlös der Sternsingeraktion, den Kollekten aus den Gottesdiensten und der Weihnachtsmusik und der Bötchen-Solidaraktion errechnet.

Verantwortlich für diesen Text: Siegfried Heinemann.

Weitere Infos unter www.ludwig-windthorst-schule.de Tel.:0511/880051