Bewerbungsschluss am 06.02.2018!

Auch ohne Abitur zur Polizei Niedersachsen

Garbsen, 10.01.2018 - Polizist werden? Das war schon immer der Traum von Fachoberschüler Kerim O. Er arbeitet gerne im Team, treibt viel Sport und geht dabei auch gerne mal an seine Leistungsgrenze. Außerdem ist er pflichtbewusst und übernimmt gerne Verantwortung. Seit dem 01.08.2017 unterstützt Kerim O. das Team der Polizei Garbsen. Er absolviert dort sein einjähriges Fachoberschulpraktikum.

Nach dem Erreichen seines Realschulabschlusses hat sich Kerim O. bei der Polizei Niedersachsen beworben. Zunächst musste er das Auswahlverfahren bestehen. "Das war eine anspruchsvolle Prüfung, aber ich habe mich vorbereitet und die Tests bestanden", sagt Kerim O.
Das Auswahlverfahren für Realschülerinnen und Realschüler unterscheidet sich übrigens nicht von dem Auswahlverfahren für Mitbewerber mit Abitur oder gleichwertigem Bildungsabschluss: Erst ist ein computergestützter Eignungstest zu bestehen, dann folgen eine ?berprüfung der sportlichen Fitness und ein strukturiertes Interview, abschließend wird die Polizeidiensttauglichkeit ärztlich untersucht.

Durch den Besuch der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung in Hannover und das Fachoberschulpraktikum bei der Polizei erlangt Kerim O. nun seine Fachhochschulreife. Dies dauert insgesamt zwei Jahre und ist die Zugangsvoraussetzung für das dreijährige Bachelorstudium an der Polizeiakademie Niedersachsen. Ein erneutes Auswahlverfahren vor Beginn des Studiums gibt es nicht.

Die meiste Zeit während seines Fachoberschulpraktikums verbringt Kerim O. im Einsatz- und Streifendienst. "Das ist auch der Bereich, in dem ich nach dem Studium arbeiten möchte", sagt er. "Hier in Garbsen ist die Arbeit im Streifendienst vielseitig. Wir haben ein sehr breites Einsatzspektrum und mit ganz unterschiedlichen Menschen zu tun." Im Umgang mit Menschen bringt Kerim O. eine ganz besondere Qualifikation mit. Seine Eltern stammen aus der Türkei. Er kennt sich mit südländischen Kulturen aus und spricht fließend türkisch. "Das hat schon oft geholfen. Erst vor Kurzem habe ich sogar für Kollegen aus einer Nachbardienststelle übersetzt. Denn gerade in Notfällen kann man oft nicht auf einen externen Dolmetscher warten." Während seines Praktikums schnuppert Kerim O. aber auch in andere Bereich der Polizei. So stehen eine Hospitation beim Ermittlungsdienst, der Bereitschaftspolizei und der Reiter- und Hundestaffel an. "Bereits von Beginn an werden uns Fachoberschülern die vielen verschiedenen Bereiche der Polizei vom Polizeitaucher bis zum Hubschrauberpiloten vorgestellt. Noch stehe ich am Anfang, aber ich weiß schon jetzt, dass die Polizei das Richtige für mich ist."

Die Bewerbungsvoraussetzungen, Informationen zum Auswahlverfahren und Bewerbungstipps gibt es im Internet auf www.polizei-studium.de. Gerne können sich Interessierte auch an die Einstellungsberater der Polizeiinspektion Garbsen unter 05131 - 7014515 wenden oder persönlich in der Wache vorbeikommen. Bewerbungsschluss für das Einstellungsjahr 2018 ist der 06.02.2018!