Zeugenaufruf Abfahrt A2 auf B6 (Garbsen):

Eine Leichtverletzte nach Verkehrsunfallflucht

Hannover, 01.01.2018 - Am Samstagnachmittag, 30.12.2017, gegen 15:50 Uhr, ist eine 43-Jährige mit ihrem Pkw von der Bundesautobahn A2 auf die B6 (Marienwerder) aufgefahren und verunfallt. Dabei hat sie leichte Verletzungen erlitten.

Laut bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes war die Autofahrerin mit ihrem Renault Koleos von der A352 kommend auf der A2 in Richtung Dortmund unterwegs.
Als Sie die A2 an der Anschlussstelle Hannover Herrenhausen auf die B6 verließ, fuhr ihr nach eigener Aussage ein nachfolgender, dunkler Pkw extrem dicht auf. Aus Furcht vor einem Auffahrunfall sei sie in der Folge schneller als gewollt auf die B6 aufgefahren.
Dabei geriet ihr Auto ins Schleudern, stieß gegen die Bordsteinkante und überschlug sich, ehe es auf dem Dach zum Liegen kam.
Der nachfolgende Pkw-Fahrer entfernte sich anschließend unerkannt.

Die 43-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde von einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Zwei ebenfalls im Fahrzeug sitzenden, siebenjährige Kinder blieben unverletzt.
Nach Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden in Höhe von 8.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst Hannover bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Rufnummer 0511 109-1888 zu melden. /pu