Johannes-Kepler-Gymnasium Garbsen:

Schueler aus Spanien besuchen Rathaus

Garbsen, 08.11.2017 - Über Demokratie und Frieden hat Bürgermeister Christian Grahl mit acht jungen Spaniern aus der Stadt Burgos und ihren Austauschpartnern aus der Spanisch-AG des Johannes-Kepler-Gymnasiums im Rathaus gesprochen. Lehrer Tobias Waack übernahm? bei dem Besuch der Schülergruppe das Dolmetschen, da die Spanier sich zwar sehr für das europäische Partnerland interessieren, aber kein Deutsch lernen.

"Es ist meine feste Überzeugung, dass sich der Frieden dadurch bewahren lässt, dass sich Menschen unterschiedlicher Kulturen und Länder so viel wie möglich begegnen", so Grahl, der insbesondere die begleitenden Lehrer dafür lobte, dass sie den Austausch organisieren. "Es geht nicht nur darum, fachliches Wissen weiterzugeben, Lehrer leben auch Grundsätze der Lebensführung vor und haben eine wichtige Vorbildfunktion inne", führte Grahl aus.

Im Ratssaal erstaunten die JKG-Schüler den Bürgermeister dadurch, dass sie im vierten Jahr Spanisch schon über solide Sprachkenntnisse verfügen. "Meine Schüler machen gute Fortschritte und sind sehr aufgeweckt", lobte Waack seine Zöglinge. Auf Nachfrage des Bürgermeisters nach Identitäten berichteten die Spanier, dass es in ihrer Heimat ähnlich wie in Deutschland unterschiedliche Dialekte gebe, die die Bewohner der 17 spanischen autonomen Gemeinschaften - vergleichbar mit den deutschen Bundesländern - voneinander unterschieden.