Wunstorf:

Zwei Leichtverletzte nach Explosion eines illegalen Knallers

Wunstorf/Hannover, 30.10.2017 - Am Samstagabend, 28.10.2017, gegen 20:30 Uhr, haben zwei Männer (35 und 54 Jahre alt) einen illegalen Feuerwerkskärper in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Großenheidorner Straße (Ortsteil Steinhude) gezündet. Sie sind dabei leicht verletzt worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hielten sich die beiden Männer in der Wohnung des 35-Jährigen auf. Im weiteren Verlauf legten sie einen illegalen Feuerwerkskärper auf den Wohnzimmertisch und zündeten dessen Lunte an. In dem Irrglauben, dass die Lunte nicht zünden würde, brannte diese zunächst teilweise herunter. Mehrere Versuche, die Schnur abzuläschen, misslangen, sodass es zur Explosion in der Wohnung kam.
Bei der Detonation wurden die Wohnungseinrichtung, zwei Dachflächenfenster und eine innenliegende Wand beschädigt. Durch herunterfallende Dachziegel wurden zudem noch zwei vor dem Haus geparkte Pkw beschädigt. Die beiden Männer erlitten bei der Explosion leichte Verletzungen - sie kamen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Heute haben Brandermittler die Wohnung untersucht und ermitteln nun wegen des fahrlässigen Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. Eine Schadenssumme steht derzeit noch nicht fest. /has,st


Die Polizei rät in diesem Zusammenhang:

- Benutzen Sie nur zugelassene und unter gar keinen Umständen selbst gebastelte Feuerwerkskärper! Achten Sie bei Pyrotechnik auf BAM-Nummer und/oder CE-Kennzeichen!

- Zünden Sie pyrotechnische Gegenstände nur im Freien!

- Zugelassene pyrotechnische Gegenstände dürfen nur in der Zeit vom 31.12., 00:00 Uhr, bis zum 01.01., 24:00 Uhr, abgebrannt werden.