Hannover:

Polizeibericht vom Wochenende

Hannover, 24.09.2017 -

Bothfeld:
Duo raubt Jugendlichen aus

Am Freitagabend, 22.09.2017, gegen 23:20 Uhr, ist ein 17-Jähriger in Begleitung seines Bekannten (16 Jahre alt) von zwei Räubern am Prinz-Albrecht-Ring überfallen worden. Die Täter sind kurze Zeit später festgenommen worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die beiden Jugendlichen auf dem Prinz-Albrecht-Ring in Richtung der Straße Kugelfangtrift unterwegs. In Höhe einer Sporthalle wurden die beiden plötzlich von zwei Räubern (17 und 18 Jahre alt) verfolgt. Dort pöbelten die Angreifer die Jugendlichen zunächst an, ehe sich der 18-jährige Tatverdächtige vor dem Opfer aufbaute. Anschließend schlug er dem 17-Jährigen mit der rechten Faust ins Gesicht. Dessen Komplize drängte den 16-jährigen Bekannten des Opfers zur Seite. Im Anschluss daran forderte der Angreifer den 17-Jährigen zur Herausgabe seines Smartphones auf. Nachdem er dieses aus seiner Hosentasche geholt hatte, griff der Räuber zu, riss es dem Hannoveraner aus der Hand und flüchtete mit seinem Komplizen in Richtung der Straße Roschersburg.
Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen führte zum Erfolg. Die beiden Tatverdächtigen konnten noch im Nahbereich vorläufig festgenommen werden - sie hielten sich dort mit weiteren Personen auf. Das geraubte Smartphone konnte allerdings nicht mehr aufgefunden werden. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde der 18-Jährige im Polizeikommissariat Lahe entlassen. Sein 17-jähriger Mittäter wurde an dessen Eltern übergeben. Das Duo wird sich demnächst wegen räuberischer Erpressung verantworten müssen. /has


Mitte:
Polizei nimmt Mann nach Vergewaltigung fest

Am frühen Samstagmorgen, 23.09.2017, gegen 07:20 Uhr, hat die Polizei einen 30-Jährigen festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor eine Frau in einer öffentlichen Toilette an der Herschelstraße vergewaltigt zu haben.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hielt sich die Frau in der verschlossenen, öffentlichen Toilette auf. Als es an der Tür klopfte, öffnete die Frau diese - sie hatte eine Bekannte erwartet. Jedoch betrat der 30-Jährige die Toilette und bot dem Opfer Drogen für Geschlechtsverkehr an. Nachdem die Frau dies verneinte, schlug er sie mehrfach gegen den Kopf, wodurch sie zu Boden fiel. Dort nahm der Tatverdächtige sexuelle Handlungen an dem Opfer vor. Nachdem die Frau sich zur Wehr setzte und um Hilfe schrie, eilten mehrere Zeugen zu dem Häuschen und klopften gegen die Tür. Der 30-Jährige ergriff sofort die Flucht, konnte jedoch wenig später durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Mitte im Nahbereich vorläufig festgenommen werden. Er soll heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover einem Haftrichter vorgeführt werden. /has


Ledeburg:
Gartenlaube durch Feuer zerstört

In der Nacht zu heute (24.09.2017) ist eine Laube am Kurländer Weg aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten und dabei vollständig zerstört worden. Personen sind bei dem Feuer nicht verletzt worden.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte ein 19-Jähriger gegen 02:20 Uhr die Flammen an dem Gebäude in dem Kleingärtnerverein Tannenkamp bemerkt und sofort die Rettungskräfte alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr standen die Räumlichkeiten bereits in Vollbrand. Die Flammen konnten zwar gelöscht werden, allerdings fiel die Laube dem Brand zum Opfer. Nach Schätzungen der Polizei beläuft sich der Schaden auf 5.000 Euro. Ermittler der Kriminalpolizei werden den Brandort in den kommenden Tagen in Augenschein nehmen, um die Ursache für das Feuer festzustellen. /has