Hannover, Maschseefest

Junger Mann durch herabfallenden Ast lebensgefaehrlich verletzt - und gestern Abend gestorben

Hannover, 07.08.2017 - Meldung vom 5.8.17:
Tragischer Unfall unweit des Maschseefestes - ein 31 Jahre alter Mann aus Springe ist gestern (04.08.2017) am späten Abend an der Willy-Brandt-Allee (Südstadt) von einem herabfallenden Ast getroffen und lebensgefährlich verletzt worden.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge befand sich der Mann in Begleitung seines Freundes (37) gegen 23:50 Uhr auf dem Nachhauseweg vom Maschseefest - hierbei spazierten die beiden den westlichen Fußweg der Willy-Brandt-Allee in Richtung Friedrichswall entlang.
In Höhe der Planckstraße fiel aus derzeit nicht geklärter Ursache ein Ast mit bis zu 40 Zentimetern Durchmesser unvermittelt herab und traf den Mann aus Springe. Ein Rettungswagen transportierte den hierdurch lebensgefährlich Verletzten in eine nahegelegene Klinik - sein Zustand ist weiterhin kritisch.
Die Unfallstelle wurde anschließend weiträumig abgesperrt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. /zim

Nachtragsmeldung am 7.8.: Der 31-Jährige ist gestern Abend (6.8., 22.10 Uhr) seinen Verletzungen erlegen. /zim,now