Garbsen:

Kinder erobern Spielplatz am Pfarrkamp

Garbsen, 28.05.2017 - Ein Vogelnestbaum zum Klettern, eine Supernova zum Balancieren und eine Hängematte zum Schaukeln und Chillen: Ein Teil der rund 7000 Quadratmeter großen Spielplatzanlage am Pfarrkamp ist in den vergangenen Monaten um vielfältige Angebote für die Altersgruppe der Acht- bis Zwölfjährigen erweitert worden. Im August vergangenen Jahres hatten Anwohner und mehr als 30 Kinder, darunter auch viele aus dem benachbarten Hort, in einem Beteiligungsprojekt viele Ideen gesammelt. Beate Butsch, Leiterin der städtischen Abteilung Stadtgrün, und ihr Kollege Simon Bauermeister sowie Garten- und Landschaftsplanerin Kerstin Holznagel hatten daraus die Planung entwickelt, die ab Januar 2017 umgesetzt wurde. Am vergangenen Mittwoch ist der umgestaltete Spielplatz offiziell eröffnet worden. Die Stadt Garbsen investiert 70.000 Euro in die Umgestaltung.


Großer Favorit bei der Einweihung war der rund sechs Meter hohe Vogelnestbaum, der unzählige Möglichkeiten zum Klettern, Schaukeln und für Rollenspiele bietet. In Windeseile eroberten Jugendliche, Kinder und sogar Kleinkinder in Begleitung ihrer Eltern die wackelige Hängebrücke, die Vogelnestschaukeln und die angrenzende Slackline, ein Balancierseil. Koordination gefragt ist auch beim Balancieren auf der sogenannten Supernova, einem drehbaren Ring, der auf Schienen fährt, sich erst nach und nach durch Bewegung in Gang setzt und Wagemutige zum Abspringen in den Sand animiert. Auch Anregungen der Bürger für den Kleinkindbereich des Spielplatzes wurden umgesetzt: Ergänzt wurde die Anlage um weitere Bänke und einen Tisch sowie um zwei Wipptiere - ein schwarzes und ein weißes Schaf.
Der Spielplatz Pfarrkamp in Schloß Ricklingen ist 2002 entstanden. Die Anlage ist mit Spiel- und großzügigen Grünflächen ausgestattet, darunter Rampen zum Skaten und BMX-Radfahren. Er gilt als sogenannter Schwerpunktspielplatz. Außerdem gibt es in Schloß Ricklingen noch einen weiteren Spielplatz am Libellenweg mit einer Wasserspielanlage.