Pattensen:

Polizei ermittelt wegen versuchten Toetungsdeliktes in Seniorenheim

Hannover, 25.05.2017 - Heute Nachmittag, 25.05.2017, haben Mitarbeiter eines Pflegewohnstiftes an der Alten Hiddestorfer Straße eine 88-jährige Bewohnerin schwer verletzt in ihrem Zimmer aufgefunden. Ein demenzkranker 75-Jähriger, der ebenfalls in dem Stift wohnt, steht im Verdacht, der Seniorin die Verletzungen beigebracht zu haben.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten Mitarbeiter des Pflegewohnstiftes gegen 15:45 Uhr nach der 88-Jährigen schauen wollen. Sie fanden die Frau mit schweren Verletzungen in ihrem Bett liegend und alarmierten daraufhin Rettungsdienst und Polizei. Ein Rettungswagen brachte die Seniorin in eine Klinik, wo sie notoperiert wurde. Ihr Zustand ist kritisch. Ein 75-jähriger, stark demenzkranker Bewohner des Heimes steht im Verdacht, der 88-Jährigen die Verletzungen beigebracht zu haben. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch nicht geklärt, die Ermittlungen dauern an.

Nachtrag:
In den späten Abendstunden ist die Seniorin im Krankenhaus an der Schwere ihrer Verletzungen gestorben. /pfe