Linden-Mitte

Unbekannte griffen im April Polizisten an - Zwei Tatverdaechtige nunmehr ermittelt

Hannover, 17.05.2017 - Nach dem Angriff auf zwei Polizisten (29 und 32 Jahre alt) an der Straße Schwarzer Bär in Linden-Mitte im April diesen Jahres hat die Polizeiinspektion West nun zwei Tatverdächtige im Alter von 23 und 25 Jahren ermittelt.

Am späten Samstagabend, 01.04.2017, hatten Einsatzkräfte zunächst einen Mann in der Nähe einer Gaststätte an der Blumenauer Straße beim Sprühen eines Graffitis beobachtet. Als der Sprayer daraufhin die Flucht ergriff und die Beamten die Verfolgung aufnehmen wollten, versperrten ihnen offenbar mehrere gewaltbereite Anhänger von Hannover 96, die sich in einer Gaststätte in der Nähe aufgehalten hatten, wiederholt den Weg und verhinderten dadurch die Festnahme des Täters. U.a. wurden die Polizisten im weiteren Verlauf an der Straße Schwarzer Bär gezielt mit Flaschen und einer Eisenstange beworfen. Die Stange verfehlte die 32-jährige Beamtin nur knapp. Darüber hinaus trat ein Angreifer dem 29-jährigen Beamten aus dem Sprung heraus gegen die Brust, wodurch dieser zu Boden ging. Schlussendlich flüchteten die Angreifer in Richtung Blumenauer Straße (wir haben berichtet).
Umfangreiche Ermittlungen führten die Beamten auf die Spur des 23- und des 25-Jährigen. Heute durchsuchten sie mit einem auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover erlassenen, richterlichen Beschluss die Wohnungen der beiden Tatverdächtigen im Hannoverschen Stadtteil Südstadt sowie in Barsinghausen und stellten dabei potenzielles Beweismaterial sicher, das nun ausgewertet werden muss. Gegen die zwei mutmaßlichen Täter, die gegenüber der Polizei keine Angaben machten, wird nun wegen Verdachts des schweren Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, gefährlicher Körperverletzung und Strafvereitelung ermittelt. /st,zim