Umwelttage Garbsen:

Beim Stadtradeln kommt es auf jeden Kilometer an

Stellen die Aktion "Ohne CO2 mobil" vor: Siegbert Hahnefeld (Stadtwerke), Stadtbaurat Frank Hauke (Leiter des Fachbereichs Umwelt, Verkehr...) Dirk Perschel, Christina Haupt, Hans-Werner Meyer & Darius Pilarski.

Garbsen, 12.05.2017 - Sie soll erneut ganz Garbsen mobilisieren und wieder der Höhepunkt der Umwelttage werden: Mit der Aktion "Ohne CO2 Mobil" beteiligen sich die Stadt Garbsen und der ADFC Neustadt-Garbsen-Seelze zum zweiten Mal nach 2016 am Stadtradeln der Region. "Jeder Kilometer zählt", betonte die städtische Umweltbeauftragte Christina Haupt bei der Präsentation des Projekts im Rathaus. Jeder Kilometer wird umgerechnet auf den CO2-Ausstoß eines Autos. Der Wettbewerb "Ohne CO2 mobil" läuft vom 28. Mai bis 11. Juni, das Stadtradeln vom 28. Mai bis 17. Juni.

Im Rahmen der Aktion "Ohne CO2 mobil" hatten die Garbsener bereits 2016 ein eindrucksvolles Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Insgesamt 165.472 Kilometer hatten Jungen und Mädchen aus neun Schulen, Mitarbeiter der Stadtverwaltung und andere Beteiligte im Wettbewerbszeitraum mit dem Fahrrad oder dem Roller zurückgelegt. Dabei wurden insgesamt 23.497 Kilogramm CO2 eingespart. Diese Gemeinschaftsleistung war dann auch die Basis für das gute Abschneiden bei der Aktion Stadtradeln: Garbsen belegte als Neuling im Wettstreit bei den Kommunen mit den meisten absolut geradelten Kilometern mit 197.504 Kilometern Platz zwei hinter der Landeshauptstadt Hannover. Bundesweit kam die Region Hannover auf den ersten Platz, Garbsen belegte den 38. Platz unter 495 Teilnehmern. "Wir wollen in diesem Jahr die 200.000-Kilometer-Marke knacken", sagte Stadtbaurat Frank Hauke.

Christina Haupt, Markus Heuer von der Abteilung Jugend und Integration sowie Hans-Werner Meyer vom ADFC werben derzeit kräftig in Schulen, Horten, Kitas, Firmen und Vereinen, aber auch bei Rathausmitarbeitern für die Aktion. "Wir wollen ganz Garbsen mobilisieren", sagt der stellvertretende Bürgermeister Darius Pilarski. "Und in diesem Jahr gewinnen", ergänzt Haupt.

Mitmachen können alle, die in Garbsen wohnen, arbeiten oder studieren.
Die Umweltaktion mündet am Freitag, 16. Juni, um 10 Uhr in einem riesigen Fahrradtreffen auf dem Rathausplatz. Bürgermeister Christian Grahl hat die Schirmherrschaft für die Aktion übernommen. In fünf Kategorien gibt es unter anderem Geldpreise, Kinokarten und Büchergutscheine zu gewinnen. Die Person, die die meisten Kilometer fährt, erhält einen Gutschein von einem lokalen Fahrradhändler im Wert von 150 Euro. Die fahrradaktivste Schule gewinnt einen Geldpreis in Höhe von 600 Euro.

Das Ergebnis für die Teilnahme am Stadtradeln wird an die Region gemeldet. Die Aktion ist eine Art Umwelt-Stadtwette, an der sich alle Kommunen der Region beteiligen. Den Auftakt bildet eine Sternfahrt am Sonntag, 28. Mai, in die Innenstadt von Hannover. Die Registrierung für das Stadtradeln ist auch online möglich auf stadtradeln.de.

Weitere Informationen geben Haupt unter Telefon (05131) 707 - 360 und Meyer unter Telefon (05131) 55 784. Sie schicken auf Wunsch auch die Anmeldeformulare zu.

Weitere sind in der Rathaushalle am "Fahrradmann" erhältlich, der für die Aktion wirbt.