Umwelttage Garbsen:

120 Grundschueler entdeckten die heimische Natur

?Gemeinsam mit Stadtbaurat Frank Hauke testen Lemi (8) und Embre (8) den Barfu3pfad im Park der Sinne.

Garbsen, 12.05.2017 - Wie riecht eigentlich Lavendel und wie fühlen sich Tannenzapfen unter den nackten Füßen an? Spannende Entdeckungen rund um das Thema Natur konnten in der vergangenen Woche an zwei Tagen rund 120 Zweitklässler der Grundschulen aus Garbsen-Mitte und aus Horst im Park der Sinne der Stadt Garbsen machen.

Ganz schön schwierig: Um was für Kräuter handelt es sich. Anhand des Geruchs halten die Kinder die jeweiligen Ergebnisse fest.

Gemeinsam mit Stadtbaurat Frank Hauke, der Umweltbeauftragten Christina Haupt, dem Kinderbeauftragten Markus Heuer und den Mitarbeitern der Servicebetriebe Garbsen erforschten die Jungen und Mädchen anlässlich der Aktion "Mit allen Sinnen: Riechen, fühlen, tasten", die Geheimnisse der Natur. "Die Kinder sollen ein positives Gefühl für die heimische Flora und Fauna aufbauen", so Haupt. An mehreren Stationen wurden den Grundschülern heimische Kräuter-, Obst- und Gemüsesorten nähergebracht.

Romana (8) und Helan (10) stellen fest: Das kalt-heiße Fußbad belebt die Sinne. Kinderbeauftragter Markus Heuer hilft den beiden bei der anschließenden Eintragung auf dem Wettbewerbsbogen.

In Form eines spielerischen Wettbewerbs galt es für die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer klassenweise an unterschiedlichen Stationen die jeweiligen Aufgaben zu meistern. "Die Gewinner erhalten beim Umwelttag im Rathaus am 9. Juni einen Klassensatz Freikarten fürs Kino", so Haupt. Im Anschluss gab es für alle Kinder leckere gegrillte Bratwürstchen und erfrischende Getränke.