Hemmingen:

36-Jaehriger schwebt nach Arbeitsunfall in Lebensgefahr

Hannover, 11.05.2017 - Heute Vormittag, 11.05.2017, gegen 08:15 Uhr, ist ein 36 Jahre alter Mitarbeiter in einer Werkzeugbaufirma an der Gutenbergstraße (Hemmingen-Westerfeld) bei einem Betriebsunfall lebensgefährlich verletzt worden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Mann Arbeiten an einer CNC-Fräse durchgeführt, als sich aus bislang unbekannter Ursache ein Metallteil der Maschine löste, eine Plexiglasscheibe durchschlug und den 36-Jährigen am Kopf traf. Ein Rettungshubschrauber transportierte den Mitarbeiter mit einer schweren Kopfverletzung zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik - aktuell besteht akute Lebensgefahr.

Die Kriminalpolizei hat in Zusammenarbeit mit dem Gewerbeaufsichtsamt die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit nicht vor. /now,st