Vahrenheide:

Polizei nimmt verdaechtigen Mann fest

Hannover, 05.05.2017 - Heute Morgen, 05.05.2017, gegen 01:30 Uhr, haben Beamte eines Spezialeinsatzkommandos einen 42-Jährigen an der Vahrenwalder Straße festgenommen, der im Verdacht stand, einen gefährlichen Gegenstand in seinem Besitz zu haben.
Bisherigen Erkenntnissen zufolge wählten Passanten kurz vor 20:00 Uhr den Notruf, nachdem sie beobachtet hatten, dass der 42 Jahre alte Mann nahezu regungslos seit zirka zwei Stunden vor einem Fast Food Restaurant an der Vahrenwalder Straße Ecke Alter Flughafen stand. Als die alarmierten Beamten vor dem Restaurant eintrafen, konnten sie kurz mit ihm sprechen, bevor dieser zu schweigen begann und dabei völlig ruhig stehen blieb. Aufgrund seines Verhaltens sowie seiner Armhaltung - er hatte seine Hände unter seine Jacke gesteckt - konnte die Streifenbesatzung nicht ausschließen, dass die Person einen gefährlichen Gegenstand unter der Kleidung trug.
Um Unbeteiligte nicht zu gefährden, wurde der Nahbereich und das Schnellrestaurant geräumt. Darüber hinaus musste die Vahrenwalder Straße in beide Richtungen voll gesperrt sowie der Stadtbahnverkehr eingestellt werden.
Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Mann um einen 42-Jährigen, offenbar psychisch kranken Hannoveraner handelt, der gegen 01:30 Uhr von einem Spezialeinsatzkommando widerstandslos festgenommen wurde. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten bei ihm keine gefährlichen Gegenstände. Anschließend brachte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus. /now