Johannes-Kepler-Gymnasium im Januar/Februar 2005

Inhalt:
Schülerinnen und Schüler organisieren Tombola für die Tsunami-Flutopfer
60 Kepler-Gymnasiasten im niedersächsischen Landtag
Schüler der 6. Klassse vermessen den Kanal mit selbst gebautem Gerät




Garbsen:
Schülerinnen und Schüler organisieren Tombola für die Tsunami-Flutopfer
- von Schülerinnen und Schülern des JKG Garbsen -
Garbsen, 12.1.2005 - Die Klasse 5c des Johannes-Kepler-Gymnasiums hat bereits am ersten Schultag eine Spendenaktion für die Tsunami- Flutopfer in Süd-Ost- Asien organisiert.

Immer wieder werden neue Gewinne ausgezeichnet
Jeder hat Dinge von zuhause mitgebracht die nicht mehr benötigt wurden.
Es wurden Lose gebastelt, Nummern darauf geschrieben und die selben Nummern auf die Gegenstände geklebt.

Ecem, Scarlett, Imke und Lea mit Losen unterwegs
Zwei kleine Gruppen der Klasse verkaufen nun seit drei Tagen die Lose in den Pausen für jeweils einen Euro. 

Eigentlich ist jedes Los ein Gewinn - für die Flutopfer
Sie machten einen guten Gewinn, denn sie haben bis heute, Mittwoch, über 120€ eingenommen.
Andere Klassen unterstützten die Tombola indem auch sie Sachen als Gewinne mitbrachten.
So kann die Klasse 5c mehr Geld für die Flutopfer erzielen.

Joana und Christina, 5c 

Inzwischen belaufen sich die Einnahmen der Klasse 5c auf knapp 300€.

ach obe


Schüler besuchen Landtag:
60 Kepler-Gymnasiasten im niedersächsischen Landtag
- von Magnus Strahl -
60 Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums Garbsen konnten auf Vermittlung des CDU- Ortsverbandes Garbsen und der CDU- Landtagsabgeordneten Editha Lorberg den Landtag in Hannover besuchen.

Drei Klassen des 12. Jahrgangs nahmen mit ihren Lehrkräften Frau Tappe , Herrn Lindner und Herrn Tobin an einer Landtagssitzung auf der Tribüne des Plenarsaales teil. Aufmerksam verfolgten sie die „Aktuelle Stunde“ mit mehreren Anfragen verschiedener Parteien.
Zuvor war eine Einführung in die Arbeit und Bedeutung des Landtages gegeben  und in einem kleinen Film anschaulich vorgestellt worden.

Anschließend konnten die Schüler drei Landtagsabgeordneten aus den Fraktionen der CDU, SPD und den Grünen Fragen stellen, wovon sie regen Gebrauch machten. Aktuelles Thema war natürlich das Thema Studiengebühr. 
Es ist erfreulich, dass das Interesse der Jugendlichen an Politik gestiegen ist, wie die Lehrkräfte den begleitenden CDU und JU - Politikern erklärten. Vor zwei/drei Jahren war das noch nicht zu verspüren. 
Das Gymnasium und die CDU wollen sich auch in Zukunft für weitere Besuche einsetzen.
nach oben

Mathematikunterricht am JKG Garbsen:
Schüler der 6. Klassse vermessen den Kanal mit selbst gebautem Gerät
-  von Thorsten Witt -
Hannover, 27.2.05 - Mehrere Wochen hat sich die Klasse 6d des Johannes- Kepler- Gymnasiums Garbsen mithilfe ihres Mathematiklehrers Thorsten Witt das Wissen über Winkel angeeignet. Nach viel Theorie und etlichen Trockenübungen an Beispielaufgaben durfte aber ein realer, nützlicher Anwendungsbezug nicht fehlen.

Im Januar machten sich die Schülerinnen und Schüler an einem Mittwoch auf den Weg zum nahe gelegenen Mittellandkanal, bewaffnet mit Maßbändern und fünf selbst gebauten Theodoliten.
Eine achte Klasse mit naturwissenschaftlichem Profil hatte die Fernrohre dazu im Physikunterricht - Bereich Optik - gefertigt.

Es galt, die Breite des Kanals durch eine maßstabsgetreue Zeichnung zu bestimmen. 
Dazu musste eine Strecke entlang des Ufers gemessen...


...und zwei Winkel mit dem Theodoliten zu einem Zielpunkt auf der anderen Kanalseite bestimmt werden.

Die Auswertung zeigte zwar leichte Abweichungen zur Originalbreite des Kanals, doch gaben diese wiederum Anlass zur Diskussion über die Notwendigkeit der Präzision in der Mathematik, die es noch zu üben gilt.

Für die Schülerinnen und Schüler war es ein nützliches Erlebnis, bei dem der Spaß offensichtlich nicht zu kurz kam, denn selten war eine Klasse so enttäuscht über das Ende einer Mathestunde.

Dieser Artikel erscheint auch Archiv auf der JKG-Seite.