Garbsen: Robert-Koch-Straße wegen Sanierung abschnittsweise gesperrt

Geeignete Witterung vorausgesetzt, wird ab Donnerstag, 6. Dezember, wegen einer Sanierung der Fahrbahndecke die Robert-Koch-Straße abschnittsweile voll gesperrt. Der alte schadhafte Fahrbahnbelag soll um rund vier Zentimeter abgefräst und durch eine neue hochwertige Asphaltdeckschicht ersetzt werden. Die Arbeiten werden in drei Phasen und zwei Bauabschnitten ausgeführt. Die Bauabschnittsgrenze befindet sich mittig des Friedhofsparkplatzes.

In der ersten Phase wird am Donnerstag, 6. Dezember, ab 7 Uhr zunächst der schadhafte Fahrbahnbelag von Koppelknechtsdamm bis Mitte Friedhofsparkplatz abgefräst. Anschließend wird dieser Bereich für die Anlieger wieder freigegeben.

In der zweiten Phase wird am Freitag, 7. Dezember, ab 14 Uhr bis einschließlich Sonnabend, 8. Dezember, der Bereich zwischen Hauptstraße und Mitte Friedhofsparkplatz abgefräst und neu asphaltiert.

In der dritten Phase wird ab Montag, 10. Dezember, ab 7 Uhr bis voraussichtlich Dienstag, 11. Dezember, die Fahrbahndecke zwischen Koppelknechtsdamm und Mitte Friedhofsparkplatz asphaltiert.

Während der Fräs- und Asphaltierungsarbeiten sowie der Auskühlphasen wird die Erreichbarkeit der Grundstücke in den jeweiligen Abschnitten sehr eingeschränkt bis gar nicht möglich sein. Anlieger, die in den angesprochenen Zeiträumen zwingend auf ihre Fahrzeuge angewiesen sind, werden gebeten, diese rechtzeitig außerhalb des Baustellenbereiches abzustellen und ggf. auch sonstige logistische Vorkehrungen zu treffen. Entsprechend Umleitungen und Halteverbote werden ausgeschildert. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, diesen Bereich für den Zeitraum der Bautätigkeiten zu umfahren. Die Stadt Garbsen bittet die Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die entstehenden Beeinträchtigungen.