Ab 27.7.: Sanierung & Teilsperrung

Wann:
4. August 2020 um 23:45
2020-08-04T23:45:00+02:00
2020-08-05T00:00:00+02:00
Wo:
Hauptstraße Osterwald-OE

Anlieger können Grundstücke anfahren –  Vollsperrung für Durchgangsverkehr

Ab Montag, 27. Juli, beginnen an der Hauptstraße die Fräsarbeiten für die Sanierung der Hauptstraße. Der Abschnitt vom Asselweg bis zur Robert-Koch-Straße ist für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Anlieger sollen ihre Grundstücke während der zweiwöchigen Sanierung anfahren können. Die Arbeiten werden voraussichtlich am Donnerstag, 6. August, abgeschlossen sein.

In der ersten Wochen sollen die Fräsarbeiten und weitere vorbereitende Arbeiten wie das Ausbessern von Tragschichten abgeschlossen werden. Beginnend an der Einmündung der Robert-Koch-Straße wird festgestellt, in welchem Umfang noch partielle Reparaturarbeiten des Fahrbahnoberbaus nötig sind. Die gefräste Fahrbahnfläche kann anschließend nur von den Anwohnern und Anliegern vorsichtig befahren werden. Für den Durchgangsverkehr ist der Abschnitt gesperrt.

In der zweiten Woche werden die Asphaltierungsarbeiten ebenfalls von der Einmündung der Robert-Koch-Straße beginnend, erfolgen. Die Anwohner und Anlieger werden ihre Grundstücke in einigen Zeiträumen nur eingeschränkt erreichen können und werden gebeten, sich vor Ort mit dem Bauteam zu verständigen. Für Rückfragen steht Jörg Gutkowski von der Stadt Garbsen unter Telefon (0 51 31) 70 74 12,  joerg.gutkowski@garbsen.de, zur Verfügung. Der verantwortliche Bauleiter der Firma Johann Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG ist unter Telefon (01 60) 8 87 47 29, DuusO@johann-bunte.de, erreichbar und erteilt Auskünfte.

Die Stadt Garbsen richtet für den Durchgangsverkehr Umleitungen ein. Diese führen über die Robert-Koch-Straße, den Koppelknechtsdamm und die Osterwalder Straße bzw. die Molkereistraße, den Koppelknechtsdamm und die Osterwalder Straße.