12. & 13.12.: Die Schöne und das Biest

Wann:
13. Dezember 2019 um 9:00
2019-12-13T09:00:00+01:00
2019-12-13T09:15:00+01:00
Wo:
Garbsen, AULA
Marisa Wojtkowiak begeistert als Belle und Felix Breuel als Biest. — Foto: T. Behind-Photographics

Gleich viermal  zeigt das Theater für Niedersachsen auf Einladung des Kulturbüros Garbsen „Die Schöne und das Biest“ in der Aula des Schulzentrums I, Planetenring 7.

Termine sind Donnerstag, 12. Dezember, 9 und 11 Uhr, und Freitag, 13. Dezember, 9 und 11 Uhr.

Wie kaum ein anderes Märchen ist „Die Schöne und das Biest“ ein zauberhaftes Plädoyer für die Kraft der inneren Werte und gegen die Oberflächlichkeit des äußeren Scheins. Die Kluft zwischen dem schrecklichen Biest und der jungen Belle scheint unüberwindbar, aber dann ist es, als könne Belle mit ihrem klugen Herzen hinter die Fassade blicken. Das alte französische Volksmärchen wird vom TfN in einer jungen und frischen Schauspielfassung gespielt, die Zuschauer jeden Alters von Anfang an mitnimmt in eine glitzernde, fesselnde und manchmal auch urkomische Geschichte.

Das Stück nach Jeanne-Marie Leprince de Beaumont dauert rund 70 Minuten ohne Pause und ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet. Die Vorstellung am 13. Dezember um 9 Uhr ist ausverkauft. Für die anderen Vorstellungen gibt es noch Restkarten. Der Eintritt kostet acht Euro für Kinder und neun Euro für Erwachsene. Gruppen ab zehn Kindern zahlen 7,50 Euro pro Person, und eine Begleitperson hat freien Eintritt. Die Kasse ist an den Vorstellungstagen eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Eine Anmeldung ist über das Kulturbüro Garbsen, Telefon (0 51 31) 70 76 50, kultur@garbsen.de, möglich.