Mitteldeutsche Zeitung zur Hetzjagd auf die Grünen

Die Grünen sind zum Hassobjekt geworden. Und das hat nur vordergründig mit ihrer Beteiligung an der Ampelkoalition zu tun. Im Kern geht es um jenen notwendigen Wandel vor allem in der Klimaschutzpolitik, den Teile der Bevölkerung nicht akzeptieren. Aus Ablehnung wird Verachtung, aus Verachtung wird Gewalt. Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) spricht von Grenzüberschreitungen. Daran tragen auch Politiker der Union, der Freien Wähler und des Bündnisses Sahra Wagenknecht eine Schuld. Wenn Bayerns Ministerpräsident Markus Söder Bundesumweltministerin Steffi Lemke mit der Bildungsministerin der DDR-Diktatur vergleicht, dann ist das unverantwortlich.