Zeugenaufruf A7, Berkhof: Unfall mehrerer LKWs & PKWs

Am Dienstagabend, 08.11.2022, ist eine Transporterfahrerin auf einen Mulden-Lkw auf der A7 in Höhe der Anschlussstelle Berkhof in Fahrtrichtung Hamburg aufgefahren. In der Folge landete der Lkw auf der Mittelschutzplanke und der Transporter kippte zur Seite. Die Autobahn  musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr die 45-Jährige mit ihrem Mercedes-Transporter gegen 22:40 Uhr die A7 in Fahrtrichtung Hamburg. Auf Höhe der Anschlussstelle Berkhof fuhr sie einem Lkw auf der mittleren Fahrbahn auf, da sie zeitgleich das Mobiltelefon bediente und abgelenkt war. Durch den Aufprall schleuderte der Mercedes Mulden-Lkw des 67-jährigen Fahrzeugführers über alle drei Fahrstreifen und landete auf der Betonmauer der Mittelschutzplanke. Der Transporter der 45-Jährigen kippte durch den Aufprall zur Seite und rutschte im Anschluss noch mehrere Meter über die Fahrbahn. In der Folge überfuhr ein 28-jähriger Lkw-Fahrer mit seiner Zugmaschine herumliegende Trümmerteile in Fahrtrichtung Hamburg und beschädigte dadurch seinen Lkw. Ein 34-jähriger BMW-Fahrer wich dem über die Mittelschutzplanke ragenden Mulden-Lkw in Fahrtrichtung Kassel aus. Beim Ausweichmanöver fuhr der 34-Jährige gegen einen Lkw. Der Lkw- Fahrer setzte allerdings seine Fahrt unerkannt in Richtung Kassel fort. Des Weiteren touchierte ein 71-Jähriger mit seinem BMW den Mulden-Lkw in Fahrtrichtung Kassel. Durch den Unfall erlitten die 45-Jährige und der 67-Jährige leichte Verletzungen. Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme musste die A7 in Fahrtrichtung Hamburg für knapp eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Der Verkehrsunfalldienst hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalles und wegen Unfallflucht eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0511 109-1888 zu melden. /bo