Zeugenaufruf Garbsen: Motorradfahrer rast, fährt mehrmals bei Rot und gefährdet Autofahrer

Am Dienstagabend,02.08.2022, wurden mehrere Verkehrsteilnehmer durch die Fahrweise eines Motorradfahrers erheblich gefährdet.


Um 20.18 Uhr befand sich ein Polizeibeamter in seinem privaten PKW auf dem Weg zum Nachtdienst. Er befuhr die Gutenbergstraße aus Richtung Bremer Straße kommend und bemerkte einen Motorradfahrer hinter sich, der mit aufheulendem Motor sehr dicht auffuhr. An der Lichtsignalanlage an der Kreuzung Gutenbergstraße/Meyenfelder Straße, hielt der Polizeibeamte als erstes Fahrzeug an der bereits seit mehreren Sekunden  Rotlicht signalisierenden Ampel auf dem Linksabbiegerstreifen. Der Motorradfahrer fuhr rechts am PKW vorbei und bog bei Rotlicht links in die Meyenfelder Straße ab, so dass ein entgegenkommendes Fahrzeug eine
Gefahrenbremsung durchführen musste.
Daraufhin nahm der Beamte die Verfolgung des Krades auf und verständigte seine Kollegen der Polizeiinspektion Garbsen. Der Kradfahrer, der nach Einschätzung des Beamten mit einer Geschwindigkeit von ca. 180 km/h fuhr, überholte mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs. Verkehrsteilnehmer im Gegenverkehr führten Ausweichmanöver durch und mussten rechts ranfahren.
An der Kreuzung Meyenfelder Straße/Berenbosteler Straße bog der Kradfahrer an der Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage nach links ab und beschleunigte seine Maschine wieder. Auch an dieser Kreuzung wurden mehrere andere Verkehrsteilnehmer zu Gefahrenbremsungen genötigt.


In Höhe Berenbosteler Straße/ Kastendamm konnte der Kradfahrer durch den
Polizeibeamten zum Anhalten gebracht werden. Er stellte sein Motorrad ab und versuchte fußläufig zu fliehen, was ihm nicht gelang. Anschließend übernahmen inzwischen hinzugekommene Kollegen des Polizeibeamten die weiteren Ermittlungen.
Gegen den 23-jährigen Kawasaki-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Garbsen unter Tel.: 05131-701 4515 in Verbindung zu setzen.