Mutmaßlicher Exhibitionist identifiziert

Seit dem 20.07.2022 sind der Polizei in der hannoverschen Südstadt mehrere Fälle von exhibitionistischen Handlungen gegenüber Fußgängerinnen angezeigt worden. Ein Tatverdächtiger konnte nun ermittelt werden.

Die ersten drei angezeigten Taten hatten sich am 20., 24. und 25.07.2022 ereignet (wir berichteten). Dabei hatte ein Mann aus einem Auto heraus jeweils Passantinnen angesprochen und sie gefragt, wo es zur Marienstraße gehe. Als die Frauen ihm die Frage beantworten wollten, bemerkten sie in allen drei Fällen sein entblößtes Glied. Sie fühlten sich nachvollziehbar belästigt und erstatten Anzeige beim Polizeikommissariat Hannover-Südstadt. Im Zuge des dazu veröffentlichten Zeugenaufrufs meldeten sich weitere Zeuginnen. Als Tatverdächtig gilt nun ein Mann, der bereits am 26.07.2022 gegen 01:30 Uhr an der Marienstraße in einem weißen Transporter von einer Polizeistreife kontrolliert worden war. Bei dem mutmaßlichen Exhibitionisten handelt es sich um einen 26-Jährigen aus Hannover.

Der Mann gilt nun in acht Fällen als tatverdächtig, gegenüber Fußgängerinnen exhibitionistische Handlungen vollzogen zu haben.

Das PK Hannover-Südstadt ist aber weiterhin auf der Suche nach Passantinnen, die von dem Mann möglicherweise belästigt wurden. Diese werden gebeten, sich beim PK Hannover-Südstadt unter der Nummer 0511 109-3217 zu melden. /ms, bo