Zeugenaufruf Südstadt: PKW landet auf dem Dach

Am Donnerstagvormittag, 28.07.2022, ist ein Auto nach einem Zusammenprall mit einem anderen Pkw in der Hildesheimer Straße auf dem Dach gelandet. Die jeweiligen Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr ein 59-Jähriger die Hildesheimer Straße in der Südstadt mit seinem Volkswagen Tiguan in Richtung stadteinwärts. An der Ampelkreuzung Schlägerstraße kollidierte das Fahrzeug gegen 10:30 Uhr mit dem Ford Explorer eines 53-Jährigen, welcher auf der Hildesheimer Straße in die gegensätzliche Richtung fuhr und auf der Kreuzung ein Wendemanöver (einen sogenannten „U-Turn“) durchführte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Ford auf sein Dach geschleudert. Beide Fahrzeugführer wurden leicht an den Armen verletzt und jeweils mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden des Unfalls wird derzeit auf 12.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Hildesheimer Straße stadteinwärts gesperrt werden. Für etwa zwei Stunden kam es zu Behinderungen im Individualverkehr.

Zu dem Unfallhergang gibt es gegensätzliche Angaben darüber, welchem Fahrzeugführer an der Ampel Grünlicht angezeigt wurde.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden daher gebeten, sich bei dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888 zu melden. /mh, nash