Zeugenaufruf Neustadt: Raubüberfall auf Autofahrer

Am Samstag, 07.05.2022, hat ein Mann gegen 14:30 Uhr versucht, einen 19-jährigen Autofahrer auszurauben, der verkehrsbedingt an einem Bahnübergang bei Empede wartete. Mit einem Messer bewaffnet stieg er auf der Beifahrerseite in den Skoda Roomster ein, bedrohte den Fahrer und forderte Geld. Bevor die alarmierte Polizei bei der dann aufgesuchten Bankfiliale erschien, flüchtete der Täter.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei Hannover war ein 19-Jähriger am Samstagnachmittag mit seinem Skoda Roomster auf der Landstraße 192 von Eilvese kommend in Richtung Neustadt am Rübenberge unterwegs. Am Bahnübergang Himmelreicher Straße, Ortsteil Empede, hielt er aufgrund geschlossener Schranken.

Plötzlich öffnete ein Maskierter die Beifahrertür, setzte sich ins Auto und bedrohte den Fahrer mit einem Messer. Dort forderte der Täter die Herausgabe von 500 Euro. Der 19-Jährige wendete den Pkw und fuhr gemeinsam mit dem Täter zu einer Bankfiliale im Neustädter Ortsteil Hagen. Unter einem Vorwand rief der 19-Jährige seine Eltern an, die daraufhin die Polizei einschalteten. Noch bevor die Polizei erschien, flüchtete der unbekannte Täter. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

  • Der etwa 1,75 bis 1,80 Meter große Mann hat eine dünne bis hagere Statur und soll etwa 20 bis 40 Jahre alt sein. Auf dem Kopf hatte er eine dunkle Sturmhaube. Er trug zur Tatzeit ein schwarzes langärmeliges Oberteil sowie eine dunkle Hose. Dem Zeugen fiel ein starker Schweißgeruch auf.

Die Kriminalpolizei Hannover hat inzwischen die Ermittlungen wegen eines räuberischen Angriffs auf Kraftfahrer übernommen und sucht Zeugen des Tatgeschehens.

Wer Hinweise geben kann, wendet sich bitte über die Telefonnummer 0511 109-5222 an den Kriminaldauerdienst Hannover. /nzj, ms