Zeugen- & Geschädigtenaufruf: Autoaufbrüche

Am Donnerstag, 28.04.2022, sind unbekannte Täter in mehrere Fahrzeuge in den Stadtteilen Vahrenwald und List eingebrochen und haben diverses Werkzeug entwendet. Bislang sind drei ähnlich gelagerte Fälle bekannt, jedoch gehen die Ermittler davon aus, dass es womöglich weitere Straftaten gibt. Die Polizei bittet daher Zeugen und weitere Geschädigte um Hinweise.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Hannover war es einem oder mehreren bislang unbekannten Tätern gelungen,

  • am Donnerstag gegen 16:40 Uhr in einen gewerblich genutzten Sprinter von Mercedes Benz einzudringen. Dazu bauten sie ein Beifahrerfenster aus. Das Fahrzeug war ordnungsgemäß in der Rosenbergstraße im hannoverschen Stadtteil Vahrenwald geparkt. Dabei entwendeten die Täter mehrere Werkzeugakkus.
  • In der Hebbelstraße in der List sahen es die Täter ebenfalls auf Handwerkzeug ab. Sie stachen gegen 17:40 Uhr mit einem spitzen Gegenstand in das Türschloss und gelangten so in das Wageninnere. Die Täter entwendeten aus dem Citroen Jumper diverse Werkzeuge.
  • Gegen 21:55 Uhr hebelten Unbekannte die Seitentür eines Transporters, der in der Walderseestraße in der List abgestellt war, auf und entwendeten diverse hochwertige Werkzeuge. Zudem wurden circa 200 Liter Diesel aus der mobilen Diesel-Tankanlage abgezapft. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Die Polizei Hannover ermittelt wegen besonders schweren Diebstahls in mehreren Fällen. Ein Zusammenhang zwischen den Taten kann nicht ausgeschlossen werden und wird aktuell geprüft. Der Gesamtschaden wird von der Polizei mit circa 4.000 Euro beziffert. Aktuell liegen den Ermittlern keine Hinweise auf mögliche Täter vor.

  • Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hannover zu melden.
  • Ebenfalls werden weitere Geschädigte gesucht. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0511 109-2715 entgegen. /nash, nzj