Zeugenaufruf Nordstadt: Überfall auf 35-Jährigen

Am Mittwochabend, 13.04.2022, haben zwei unbekannte Täter einen 35-Jährigen in der Warstraße in der hannoverschen Nordstadt mit Pfefferspray angegriffen, auf ihn eingetreten und ihn mit einem Messer bedroht. Die Polizei sucht Zeugen des Angriffs.

Der 35 Jahre alte Mann verließ gegen 21:00 Uhr eine Stadtbahn an der Christuskirche und ging den Engelbosteler Damm in Richtung Norden entlang. Dabei bemerkte er eine Gruppe von zwei männlichen und vier weiblichen Jugendlichen hinter sich. Er bog in die Warstraße ein, wohin ihm die Gruppe folgte. In der Warstraße wurde er aus der Gruppe heraus angepöbelt, weshalb er sich umdrehte. Dabei sprühte jemand ihm Pfefferspray direkt ins Gesicht. Die beiden Jungs der Gruppe seien dann sofort auf ihn zugerannt und schlugen auf ihn ein. Der 35-Jährige ging zu Boden, wo die Angreifer auf ihn eintraten. Einer der beiden Täter zog ein Messer und bedrohte ihn damit. Ein couragierter Zeuge griff in die Situation ein und bewahrte den Mann am Boden so vor weiteren Angriffen. Die Täter flohen von der Warstraße aus wieder in Richtung Engelbosteler Damm.

Der 35-Jährige wurde bei dem Angriff leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus.

  • Er beschrieb die beiden Angreifer als 16 bis 18 Jahren alt, circa 1,75 Meter groß und mit schlanker Statur.
  • Einer der Täter war mit einer dunklen Weste, einer Umhängetasche und schwarzen Schuhen bekleidet. Seine dunklen Haare trug er als sog. „Boxerschnitt“. Außerdem habe er einen dünnen Schnurrbart gehabt.
  • Der andere Täter konnte lediglich als dunkel bekleidet beschrieben werden.

Das Polizeikommissariat (PK) Hannover-Nordstadt ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und der Bedrohung mit dem Messer.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim PK Hannover-Nordstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3117 zu melden. /ms,nzj