Zeugenaufruf Garbsen-Mitte: Ex-Partner misshandelt 30-Jährige auf offener Straße

Am Montag, 10.1., verletzte ein Mann seine Ex-Lebensgefährtin auf offener Straße, in dem er sie an den Haaren zu Boden zog und anschließend mit Fäusten auf sie einschlug.

Am Montag um 17.00 Uhr, kam es in Garbsen-Mitte, Berenbosteler Straße/ Ecke Diamantstraße, zu einer Körperverletzung.

Eine 30-jährige Frau aus Havelse schob ihre 4 Monate alte Tochter im Kinderwagen auf dem Gehweg der Berenbosteler Straße. Plötzlich wurde die Geschädigte von hinten an den Haaren gezogen, so dass sie auf den Boden fiel. Sie erkannte ihren Ex-Lebensgefährten, der ihr unvermittelt mehrfach mit Fäusten ins Gesicht schlug.

Ein Autofahrer, der das Opfer am Boden liegen sah, hielt sofort an und kümmerte sich um die Verletzte. Der 29-jährige Tatverdächtige flüchtete.

Die Frau wurde durch eine Rettungswagenbesatzung ambulant behandelt. Sie erlitt Schwellungen im Gesicht.

Die Geschädigte und der Ersthelfer gaben an, dass zwei Frauen, die in einem hellen PKW Mini gesessen hätten, die Tat ebenfalls beobachtet hätten und sogar noch ein Stück hinter dem Tatverdächtigen hinterhergefahren seien.

Die Zeuginnen werden dringend gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Garbsen unter Telefon 05131-701-4515, in Verbindung zu setzen.