Sahlkamp: 27-Jährige greift von ihr selbst herbei gerufene Polizeibeamtinnen an

Eine 27-Jährige hat am Samstag, 04.12.2021, zwei Polizeibeamtinnen angegriffen, nachdem ihr ein Platzverweis erteilt worden war. Außerdem bedrohte und beleidigte sie die Beamtinnen.

Gegen 15:00 Uhr rief die spätere Tatverdächtige selbst die Polizei. Zuvor hatte eine Mitarbeiterin eines Einzelhandelsgeschäfts an der Straße Hägewiesen im hannoverschen Stadtteil Sahlkamp sie dazu aufgefordert, das Geschäft zu verlassen, da die 27-Jährige keine vorgeschriebene Mund-Nase-Bedeckung trug. Eine Streife der Polizei sprach mit beiden Frauen und bestätigte die Mitarbeiterin in ihrer Aufforderung. Das Geschäft durfte nur mit entsprechender Maske betreten werden. Darauf beleidigte und bedrohte die 27-Jährige die beiden Polizeibeamtinnen. Die Beamtinnen versuchten sie zu beruhigen, jedoch wurde die Frau zunehmend aggressiver und fing an, mit Gegenständen aus der Auslage des Marktes nach den Einsatzkräften zu werfen. Die Polizeibeamtinnen brachten die Frau zu Boden und sicherten sie dort. Auch dabei leistete sie weiterhin Widerstand. Ihre ebenfalls anwesende 51 Jahre alte Mutter versuchte ihre Tochter zu befreien und die Beamtinnen von ihr wegzureißen. Nach dem Eintreffen weiterer Funkstreifenwagen konnte die Lage beruhigt werden. Auch die beiden Frauen kamen wieder zur Besinnung und wurden aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.

Die beiden Polizeibeamtinnen erlitten leichte Verletzungen.

Die Polizei ermittelt nun wegen Beleidigung, Bedrohung, gefährlicher Körperverletzung, tätlichem Angriffs, Widerstand und versuchter Gefangenenbefreiung. /ms