Polizei ermittelt vier Tatverdächtige nach Raubserie

Im Oktober 2021 ereignete sich eine Raubserie auf einen Supermarkt, zweimal auf denselben Drogeriemarkt und auf eine Tankstelle. Die Polizei konnte Tatzusammenhänge feststellen. Nun konnten drei Jugendliche und ein Heranwachsender als Tatverdächtige ermittelt werden.

Im Oktober diesen Jahres wurde zweimal derselbe Drogeriemarkt an der Kopernikusstraße, ein Supermarkt im Hinrichsring und eine Tankstelle an der Vahrenwalder Straße jeweils durch einen maskierten Täter überfallen (wir berichteten). Bei der Tatausführung bedrohte der mutmaßliche Täter die Angestellten mit einem Messer und forderte die Herausgabe von Bargeld. Durch intensive Ermittlungen konnte bereits vier Tage nach der letzten Tatausführung (letzte Raubtat war am 18.10.2021) ein 18-Jähriger als mutmaßlicher Haupttäter ermittelt und festgenommen werden. Er sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Durch weitere Ermittlungen konnten nun die weiteren Tatverdächtigen (15,16 und 16) der gemeinschaftlich agierenden Gruppe ausfindig gemacht werden.

Am Dienstag, 30.11.2021, wurden die Wohnungen der mutmaßlichen Mittäter in Hannover durch die Ermittler mit richterlichen Beschlüssen des Amtsgerichtes Hannover durchsucht. Bei den Durchsuchungen wurde Tatkleidung und Mobiltelefone sichergestellt. Die Jugendlichen lassen sich anwaltlich vertreten.

Die Ermittlungen wegen Raubes und schwere räuberische Erpressung werden weitergeführt. /bo,mr

 

– Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover –