Hainholz: 46-Jähriger verletzt Nachbarin durch Stiche sehr schwer

Am Dienstag, 30.11.2021, hat ein 46 Jahre alter Mann aus bisher ungeklärter Ursache eine 71-jährige Nachbarin im hannoverschen Stadtteil Hainholz mit einer Stichwaffe angegriffen. Dabei wurde sie lebensgefährlich verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Totschlags.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover befand sich ein 46 Jahre alter Mann in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Helmkestraße im hannoverschen Stadtteil Hainholz. Aus bisher ungeklärter Ursache fügte er sich eigenhändig oberflächliche Schnittverletzungen im Oberkörper zu.

Anschließend verließ er die Wohnung und klopfte gegen 12:50 Uhr an der Tür der 71-Jährigen. Nachdem die Seniorin die Tür geöffnet hatte, beschimpfte der 46-Jährige die Frau und stach unvermittelt mehrfach mit einer Stichwaffe auf sie ein. Durch das Eingreifen von Zeugen konnte der 46-Jährige von weiteren Tathandlungen abgehalten und überwältigt werden.

Die Zeugen alarmierten die Polizei und den Rettungsdienst. Die lebensbedrohlich verletzte 71-Jährige wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Der 46-Jährige wurde in das Polizeigewahrsam gebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags eingeleitet. Die Motivlage ist derzeit unklar. Die Ermittlungen dauern an. /nash, hgt