Zeugenaufruf Uetze: Versuchter Mord! – Unbekannte werfen Gegenstand auf fahrenden Pkw

Bislang unbekannte Täter haben am Montag, 04.10.2021, von einer Brücke mutmaßlich einen Stein auf einen darunter fahrenden Pkw geworfen. Die Frontscheibe splitterte, der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Mordes und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes fuhr ein 33-Jähriger aus dem Kreis Celle auf der B188 in Richtung Gifhorn. Gegen 08:30 Uhr unterquerte er mit seinem Opel Astra die Brücke „Herrschaftsweg“ nördlich von Uetze. Kurz vor dem Durchqueren gab es einen Knall und die Frontscheibe splitterte. Durch umherfliegende Splitter wurde der 33-Jährige leicht verletzt. Der Mann stoppte sein Auto und rief die Polizei.

Die alarmierten Polizeikräfte leiteten sofort eine Fahndung ein. Der Opel-Fahrer hatte zwei Personen wahrgenommen, die zuvor mit Fahrrädern auf der Brücke standen. Mutmaßlich wurde durch diese ein Gegenstand von der Brücke auf das fahrende Auto geschleudert.

  • Einer hatte ein dunkles Fahrrad, der andere ein Fahrrad mit einem auffällig roten oder orange-farbenen Rahmen bei sich. Beide flüchteten anschließend auf dem Herrschaftsweg. Die Fahndung nach den beiden Personen verlief negativ.

Der 33-Jährige wurde durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Sein Fahrzeug wies neben der gesplitterten Frontscheibe auch Schäden auf der Motorhaube auf. Der Gesamtschaden wird auf circa 2.000 Euro geschätzt.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des versuchten Mordes.

Personen, die Hinweise zu dem Fall geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. Insbesondere Zeugen, die zwei Personen auf Fahrrädern (dunkel und rot/orange) zur Tatzeit in der Nähe der Brücke über die B188 wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. /mr