Zeugenaufruf Vahrenheide: 57-Jähriger in seiner Wohnung ausgeraubt

Am Mittwoch, 29.09.2021, haben zwei unbekannte Männer an einer Wohnungstür in der Magdeburger Straße im hannoverschen Stadtteil Vahrenheide geklingelt und den Bewohner ausgeraubt. Der Mann wehrte sich, erlitt jedoch leichte Verletzungen. Mit dem erbeuteten Geld flüchteten die Täter unerkannt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover klingelten am Mittwoch gegen 20:45 Uhr zwei maskierte Männer an der Wohnungstür eines 57-Jährigen. Als dieser die Tür öffnete, drangen die Täter unvermittelt in den Flur und stießen den Bewohner zu Boden. Mit Fäusten und anderen in der Wohnung vorgefundenen Gegenständen schlugen sie auf ihn ein und versuchten ihn zu fesseln. Darüber hinaus drohten sie dem Mann mit dem Tod und forderten Geld. Schließlich raubten die unbekannten Täter Geld aus der Geldbörse und flüchteten nach Gegenwehr des 57-Jährigen unerkannt. Der Mann erlitt leichte Verletzungen. Ein Zeuge verständigte die Polizei. Die Einsatzkräfte trafen bei ihrer Fahndung jedoch nicht mehr auf die Flüchtigen.

  • Die beiden Männer sollen circa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur sein. Ihr Alter wird auf etwa 18 bis 20 Jahre geschätzt. Beide sprachen Deutsch mit einem nicht verifizierten Akzent.

Der Zentrale Kriminaldienst Hannover nahm den Tatort auf und sicherte Spuren. Die Ermittlungen gegen die unbekannten Männer wegen schweren Raubes dauern an.

Zeugen, die Hinweise zu dem Raub oder den mutmaßlichen Tätern geben können, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden. /nzj,nash