Zeugenaufruf Ricklingen: Kontrollierende Beamte werden angegriffen

Am Dienstagmittag haben Beamte der Fahrradstaffel der Polizeidirektion Hannover zwei Personen kontrolliert, die zu zweit mit einem E-Scooter fuhren. Eine der beiden flüchtete und leistete Widerstand. Ein Unbeteiligter griff die Beamtinnen und Beamten während des Einsatzes an.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei stellten die Beamtinnen und Beamten der Fahrradstaffel gegen 14:00 Uhr an der Ecke Ricklinger Stadtweg/ Pfarrstraße in Hannover-Ricklingen zwei Personen fest, die mit einem E-Scooter fuhren. Als die Einsatzkräfte diese angehalten hatten, flüchtete der 18 Jahre alte Fahrer des E-Scooters während der Kontrolle, konnte jedoch durch die Beamtinnen und Beamten gestellt werden. Mehrere dort anwesende Personen standen um das Geschehen am Schünemannplatz herum.

Aus der Menge ging ein 55-Jähriger mit erhobenen Fäusten auf einen Polizeibeamten zu und griff ihn mit Schlägen an. Beide gingen zu Boden. Dabei strangulierte der Angreifer den Fahrradstaffel- Beamten durch einen Griff in die Helmschlaufe. Weitere Polizisten eilten ihrem Kollegen zu Hilfe. Um das Strangulieren zu beenden, wehrte der Beamte sich mit Schlägen in Richtung des Mannes.

Die Ermittlungen bezüglich mehrerer in Betracht kommender Straftaten dauern an. Dabei sucht die Polizei auch Zeugen des Vorfalls. Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-2717 zu melden. /ms, amn