Tochter auf Raststätte Varrelheide an der A2 vergessen

Einsatzkräfte des Polizeikommissariats Autobahn sind am Dienstag, 07.09.2021, aufgrund einer hilflosen Person zur Raststätte „Varrelheide“ an der A2 ausgerückt. Auf dem Parkplatz trafen die Beamten auf eine 16-Jährige, die zuvor mit ihren Eltern nach Berlin unterwegs gewesen war. Im Rahmen einer Toilettenpause wurde die Jugendliche dann jedoch irrtümlich zurückgelassen.

Nach Erkenntnissen der Autobahnpolizei befand sich die Familie am Nachmittag gegen 16:45 Uhr auf der A2 in Fahrtrichtung Berlin, als sie auf dem Rastplatz Varrelheide eine Toilettenpause einlegte. Während die Mutter schlafend im Auto verblieb, stieg der Mann aus, um seine Notdurft zu verrichten. Parallel dazu suchte auch die 16 Jahre alte Tochter die Toilette auf, ohne ihre Eltern darüber zu informieren. Während das Mädchen auf Toilette war, stieg der Vater zurück ins Auto und setzte die Fahrt – in der Annahme, dass sich seine beiden Begleiterinnen im Auto befinden – fort.

Nachdem das Mädchen den Fehler bemerkt hatte, sprach es Passanten auf dem Rastplatz an und bat diese um Hilfe. Diese wiederum verständigten die Polizei. Das Mädchen hatte zwar kein Telefon dabei, mithilfe einer E-Mail, die über ein anderes Gerät verschickt wurde, gelang es der 16-Jährigen dann aber dennoch, mit dem Vater in Kontakt zu treten.

Die Eltern, die zwischenzeitlich selbst auf das Fehlen ihrer Tochter aufmerksam geworden waren, kehrten daraufhin zu der Raststätte zurück. Bis zum Eintreffen der Eltern kümmerten sich die Einsatzkräfte um die Minderjährige. Ermittlungen haben die Beteiligten nicht zu befürchten. /ram,ms