Zeugenaufruf Bemerode: Pedelec-Fahrer kommt vermutlich durch Hund zu Fall und wird schwer verletzt

Am Dienstagnachmittag, 24.08.2021, hat ein nicht angeleinter Hund, der unvermittelt auf einen Schotterweg in der Nähe einer Hundefreilauffläche in Bemerode gelaufen war, einen 74 Jahre alten Pedelec-Fahrer erschreckt. Dieser musste bremsen und kam zu Fall. Infolgedessen erlitt der Senior schwere Kopfverletzungen. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover wurde die Polizei darüber informiert, dass ein Pedelec-Fahrer gegen 14:55 Uhr auf einem Schotterweg in der Nähe einer Hundefreilauffläche in Bemerode kollabiert ist und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Zur Sicherung seines Bikes wurde ein Streifenwagen entsandt.

Vor Ort wartete auf die Beamten eine 55 Jahre alte Frau, die weitere Angaben zum Unfall machen konnte. Der Pedelec-Fahrer war mit seinem Bike auf einem Schotterweg aus Richtung Gimseweg unterwegs. Der Hund der 55-Jährigen, der zu diesem Zeitpunkt nicht angeleint war, lief unvermittelt aus dem Gebüsch der Hundefreilauffläche auf den Schotterweg. Der 74 Jahre alte Mann erschreckte sich und musste mit seinem Pedelec bremsen. Infolgedessen kam der Senior zu Fall und erlitt schwere Kopfverletzungen. Die 55-Jährige kümmerte sich um den Verletzten und alarmierte den Rettungsdienst.

Die Polizei hat den Unfall aufgenommen und die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Zeugen, die weitere Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. /nash