Zeugenaufruf Groß-Buchholz: Autodieb beschädigt auf der Flucht mehrere Fahrzeuge

Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Besondere Dienste haben in der Nacht zu Mittwoch,18.08.2021, bei einer Streifenfahrt im hannoverschen Stadtteil Groß-Buchholz einen gestohlenen Pkw entdeckt. Als sie das Fahrzeug kontrollieren wollten, ergriff der Fahrer die Flucht. In der Folge kollidierte der VW Golf mit dem Streifenwagen sowie mehreren abgestellten Fahrzeugen.

Nach ersten Erkenntnissen wurde die Besatzung eines Funkstreifenwagens in der Nacht zu Mittwoch kurz nach Mitternacht im Bereich Kosselhof auf einen VW Golf mit drei Insassen aufmerksam. Wie die Ermittlungen der Polizei ergaben, war das Auto zwischen dem 14.08.2021 und 15.08.2021 von einem Werkstattgelände an der Hohen Straße in Linden-Mitte gestohlen worden. Als die Beamten das Auto kontrollieren wollten, ergriff der Fahrer mit dem Pkw die Flucht.

Dabei rammte der Golf den Streifenwagen der Marke Volkswagen sowie einen Opfel Zafira und einen Fiat Ducato, die am Straßenrand abgestellt waren. Im weiteren Verlauf fuhr der VW Golf in die Meitnerstraße. Dort angekommen, stiegen plötzlich zwei Insassen aus dem Auto aus und flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung.

Auf dem Beifahrersitz des Golfs stießen die Einsatzkräfte auf einen 18-Jährigen. Eine Befragung erbrachte keinen Verdacht, dass der junge Mann an dem Diebstahl des Fahrzeugs beteiligt gewesen sein könnte. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.

Die sofort eingeleitete Fahndung nach den zu Fuß geflüchteten Insassen des Golfs, die auch ein Hubschrauber unterstützte, verlief ohne Erfolg. Allerdings konnten die Einsatzkräfte bei der Absuche des Bereichs Kosselhof ein zweites gestohlenes Fahrzeug feststellen. Auch der VW Caddy war zwischen dem 14.08.2021 und 15.08.2021 vom besagten Gelände in Linden-Mitte entwendet worden.

Verletzt wurde bei dem nächtlichen Einsatz in Groß-Buchholz nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Jedoch wurden bei den Kollisionen mehrere Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei beziffert die Schäden mit 16.500 Euro.

Zeugen, die Hinweise zu den flüchtigen Personen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Südstadt unter der Telefonnummer 0511 109-3217 zu melden. /ram, nash