Zeugenaufruf Döhren: 15-Jähriger überfallen & beraubt

Nach einem gemeinschaftlichen schweren Raub auf einen Jugendlichen im hannoverschen Stadtteil Döhren hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Der 15-Jährige war am Samstag, 19.12.2020, zunächst von zwei Angreifern geschlagen worden. Später kamen weitere Täter hinzu. Der Jugendliche wurde leicht verletzt.

Zusammen mit einem anderen Jugendlichen war der 15-Jährige am Abend des 19.12.2020 auf dem Gehweg an der Peiner Straße aus Richtung der Hildesheimer Straße kommend unterwegs. In Höhe eines Durchgangs zur Wolfenbütteler Straße griffen ihn gegen 19:25 Uhr plötzlich ein 17-Jähriger sowie ein gleichaltriger Begleiter an und zogen den 15-Jährigen in den Durchgang. Während die beiden den Jugendlichen zu Boden rissen und schlugen, konnte dessen Begleiter flüchten.

Wenig später kamen aus Richtung der Wolfenbütteler Straße und der Peiner Straße mehrere weitere Personen hinzu, die ebenfalls auf den 15-Jährigen einschlugen und ihn traten. Einer der beiden 17-Jährigen, die den Jugendlichen als erste angegriffen hatten, zog zudem ein Messer und bedrohte den 15-Jährigen damit. Als ein Busfahrer auf die Auseinandersetzung aufmerksam wurde und die Täter ansprach, ergriffen diese noch vor Eintreffen der Polizei die Flucht. Zuvor schnappten sich die Täter noch das Handy des 15-Jährigen sowie Geld. Ein Rettungswagen brachte den leicht Verletzten zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Eine sofort eingeleitete Fahndung in der Nähe des Tatorts verlief negativ. Allerdings konnten inzwischen die beiden zum Tatzeitpunkt 17 Jahre alten Tatverdächtigen aus Hannover und Bad Nenndorf ermittelt werden. Bei der Suche nach weiteren Beteiligten hofft die Polizei nun auf Zeugenhinweise.

Die Ermittlungen zu dem Fall führt die Polizei in Bad Nenndorf. Zeugen, die Hinweise zu dem Raub geben können, werden deshalb gebeten, sich beim Polizeikommissariat Bad Nenndorf unter Telefon 05723 9461-0 zu melden. /ram, nzj