Zeugenaufruf Groß Buchholz: Nach Unfall mit Radfahrer entfernt sich Autofahrer

Ein Radfahrer ist am Donnerstag, 17.12.2020, im hannoverschen Stadtteil Groß Buchholz von einem Auto erfasst und leicht verletzt worden. Nach dem Zusammenstoß nahe der Medizinischen Hochschule Hannover hielt der Autofahrer an, um Hilfe anzubieten, der unter Schock stehende Radfahrer lehnte diese jedoch ab.

Nach Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 60-Jähriger mit seinem Fahrrad den Fahrradweg an der Karl-Wiechert-Allee in Richtung Misburger Straße. In Höhe der Carl-Neuberg-Straße kam gegen 07:55 Uhr ein dunkler Porsche vom Gelände des dortigen Krankenhauses gerollt. Aus bislang ungeklärter Ursache touchierte der Pkw das Hinterrad des Fahrrads. Der 60-Jährige kam daraufhin zu Fall. Durch den Sturz erlitt der Mann leichte Verletzungen.

Zwar hielt der Autofahrer, der den Zusammenstoß bemerkt hatte, kurzzeitig an, um seine Hilfe anzubieten. Als der unter Schock stehende Radfahrer diese ablehnte, entfernte sich das Fahrzeug jedoch, ohne dass der Fahrer zuvor seine Personalien aushändigte. Am Nachmittag meldete sich der Radfahrer dann in der Polizeistation Kleefeld, um die Unfallflucht nachträglich anzuzeigen.

  • Zu dem Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich beim dem Porsche um einen SUV handelt. Das Kennzeichen ist unbekannt.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden genauso wie der betreffende Autofahrer gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Südstadt unter Telefon 0511 109-3217 zu melden. /ram, mr