Zeugenaufruf Linden: Flüchtige Autofahrerin fährt rückwärts gegen Mutter mit Kind auf dem Arm

Am Freitag, 13.11.2020, hat eine unbekannte Autofahrerin ihren Pkw in der Falkenstraße zurückgesetzt und ist mit dem Heck gegen eine Fußgängerin gestoßen, die ein Kind auf dem Arm trug. Dabei wurden sowohl die Mutter als auch das Kind leicht verletzt. Ohne sich um die Verletzten zu kümmern, entfernte sich die Autofahrerin unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Limmer befand sich die 35-jährige Fußgängerin gegen 10:10 Uhr auf dem Gehweg der Falkenstraße. Sie hatte ihre Tochter (16 Monate) auf dem Arm. Die Mutter wollte die Falkenstraße überqueren und ließ zunächst einen Pkw in Richtung stadtauswärts passieren. Die Fahrerin hielt ihr silberfarbenes, caddy-ähnliches Fahrzeug mit „Aufbau“ an und setzte dieses plötzlich ruckartig zurück. Das Heck des Autos stieß gegen den Arm der Mutter, auf dem das Kind saß. Durch den Aufprall stieß das Mädchen mit dem Hinterkopf gegen das Heck des Fahrzeugs.

Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl die 35-Jährige als auch ihr Kind leicht verletzt. Ohne sich um die beiden zu kümmern, setzte die unbekannte Autofahrerin ihre Fahrt fort und bog nach rechts in die Stephanusstraße ein.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach der mutmaßlichen Täterin.

  • Die Gesuchte wird auf circa 45 Jahre geschätzt. Sie soll 1,65  bis 1,70 Meter groß und schlank sein. Sie hat kurz mit der Geschädigten Hochdeutsch gesprochen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder der Fahrerin machen können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Limmer unter der Telefonnummer 0511 109-3915 zu melden. /nash, ric