Zeugenaufruf Wettbergen: 68-Jähriger vor Bankfiliale ausgeraubt

Ein 68 Jahre alter Mann ist am Donnerstag, 05.11.2020, vor einer Bankfiliale in Hannover-Wettbergen von einem unbekannten Mann überfallen worden. Der Täter flüchtete mit einer Tasche, in der sich die Tageseinnahmen einer Apotheke befanden. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Polizei hofft nun auf weitere Zeugenhinweise.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei traf der 68-Jährige gegen 14:40 Uhr mit seinem Smart Forfour an der Bankfiliale in der Straße „An der Kirche“ ein und stellte den Pkw dort ab. Dann verließ der Mann das Fahrzeug und ging mit einer Tasche, in der sich die Tageseinnahmen einer Apotheke befanden, in Richtung des Eingangs der Bank. Plötzlich versetzte ihm der unbekannte Täter einen Schlag von hinten. In der Folge griff der Täter nach der Tasche und flüchtete zu Fuß in Richtung des Pastor-Bartels-Wegs.

Auffällig war dabei, dass der Räuber auf seiner Flucht in Höhe einer Apotheke ein Geländer übersprungen habe, um dann auf dem linksseitigen Fahrbahnteil in Richtung Pastor-Bartels-Weg weiterzurennen. Danach setzte er laut Zeugen seine Flucht in Richtung Deveser Straße fort.

  • Zeugen berichteten zudem, dass der Täter womöglich einen Komplizen hatte: Der Räuber soll nämlich in einen schwarzen Audi A3 gestiegen sein, um seine Flucht fortzusetzen.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung blieben sowohl der Räuber als auch das Fahrzeug am Donnerstag verschwunden. Die Polizei hofft deshalb auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

  • Zeugen beschrieben den gesuchten Mann als etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und schlank. Er habe sportlich gewirkt und einen dunklen Jogginganzug getragen. Zum Zeitpunkt der Tat trug er zudem eine dunkle Kapuze sowie einen Mundschutz.

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter Telefon 0511 109-5555 zu melden. /ram, nash